Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds“ in London: eine Weltklasseattraktion

Madame Tussauds London Star Wars Experience

Das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in London. Doch was bitte ist an den Wachsfiguren denn so berauschend, dass es dort jedes Jahr Millionen von Touristen hinzieht? Natürlich kann man kann sich hier mit Brad Pitt, Britney Spears und Co. fotografieren lassen. Doch was diese Attraktionen so besonders macht, sind die zahlreiche anderen Aktivitäten und Fahrgeschäfte, die von Madame Tussauds angeboten werden und den Besuch zu einem einmaligen Erlebnis machen. Was das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in London so besonders macht und was euch dort erwartet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Angebote für Madame Tussauds ansehen

Erfahrungsbericht: Ein Besuch bei Madame Tussauds in London

Die Wachsfiguren

Auch wenn es mittlerweile viele verschiedene Attraktionen bei Madame Tussauds gibt, bleiben die Wachsfiguren weiterhin das Herzstück des Wachsfigurenkabinetts. Ich habe zwar nicht genau gezählt, schätze aber mal, dass es (ohne Berücksichtigung der Star Wars-Ausstellung) bestimmt so um die 150 Figuren zu bewundern gibt. Die Figuren werden in verschiedenen, großen Ausstellungsräumen präsentiert, die sich jeweils mit einem Thema befassen (Film & Musik, Sport, Geschichte, usw.)

Diese verschiedene Räume durchläuft ihr dabei jedoch nicht auf einmal. Die Attraktionen bei Madame Tussauds wechseln sich immer ab (Wachsfiguren, Geisterbahnfahrt, Wachsfiguren, Zusatz-Attraktionen, 4D-Kino, usw.), sodass es einem nie langweilig wird.

Die Zusatz-Attraktionen

Madame Tussauds war ursprünglich mal ein reines Wachsfigurenkabinett. Um im modernen 21. Jahrhundert bestehen zu können, bietet Madame Tussauds jedoch mittlerweile auch noch andere Aktivitäten an. So entstehen regelmäßig neue Bereiche (wie zum Beispiel die Star Wars Experience-Ausstellung) und es werden auch öfters „Zusatz-Attraktionen“ angeboten. Zusatz-Attraktionen, das sind kleine Abenteuer-Rundgänge, in denen Schauspieler zum Einsatz kommen und Ausschnitte eines Films oder einer Geschichte nachgespielt werden – wobei der Besucher natürlich Teil des Abenteuers ist. Als ich das letzte Mal Madame Tussauds besichtigt habe, wurden zwei Abenteuer angeboten:

  • „Alien: Escape“
  • „The Sherlock Holmes Experience“.

Die beiden Rundgänge durchläuft ihr in kleinen Gruppen von jeweils 5 bis 8 Personen. Der Preise für ein Rundgang beträgt 5 Pfund pro Person. Wenn ihr sowohl „Alien: Escape“ als auch „The Sherlock Holmes Experience“ macht, könnt ihr vom Kombipreis von 8 Pfund profitieren. Tickets bekommt ihr am Eingang der beiden Rundgänge, im Wachsfigurenkabinett selbst. Diese Rundgänge können nicht online im Voraus gebucht werden.

Alien: Escape

Mehr als dieses verwackelte Foto habe ich in den dunklen Gägen leider nicht hinbekommen :/

Der erste der beiden Abenteuer-Rundgänge nennt sich „Alien: Escape“. Das Abenteuer gibt es seit dem Start des Films „Alien: Covenant“. Das Ganze ist eine lustige (und auch ein bisschen gruselige) Angelegenheit: Ihr werdet hier am Eingang eines Raumschiffes von einem Crew-Mitglied empfangen. Der Schauspieler erklärt euch, dass das Schiff soeben von Aliens angegriffen wurde. Nun müsst ihr mit ihm durch das Schiff laufen, um zu überleben. Dabei geht es durch verschiedenen Bereiche, die teilweise von Aliens infiziert sind. Über Monitore erhaltet ihr Nachrichten von anderen Mitgliedern der Crew. Wie und ob ihr wieder aus dem Schiff herauskommt, verrate ich euch natürlich nicht.

Das Raumschiff wurde sehr schön nachgebaut und auch die Schauspieler geben sich sehr viel Mühe, um das Ganze realistisch wirken zu lassen – trotz der belustigten Gesichtsausdrücke der Besucher. Es wird am Eingang davor gewarnt, dass die Attraktion etwas gruselig ist. Ich fand es aber recht harmlos im Vergleich zu der London Bridge Experience. Diese Zusatzattraktion ist sehr gelungen, aber leider ein ganz klein wenig zu kurz.

The Sherlock Holmes Experience

Madame Tussauds London Sherlock Holmes Experience

Madame Tussauds London Sherlock Holmes Experience

Madame Tussauds London Sherlock Holmes Experience

Die zweite Attraktion ist The Sherlock Holmes Experience. Hier werdet ihr in das London des 19. Jahrhunderts entführt und müsst Sherlock dabei helfen, einen Mord zu klären. Los geht’s am Ufer der Themse, wo ihr zusammen mit einem Inspektor ein abgetrenntes Bein untersuchen müsst. Danach kommen noch verschieden andere Bereiche und Locations, die ich euch hier nicht verraten möchte. Eine tolle Zusatzattraktion, die meiner Meinung nach sogar spannender als das Sherlock Holmes Museum ist.

Das London des vergangenen Jahrhunderts wurde sehr schön nachgebaut. Die Schauspieler sind allesamt überzeugend und interagieren auch mit den Teilnehmer, was ich als sehr unterhaltsam empfand. Zwar spricht mich vom Thema her „Alien: Escape“ mehr an, doch ich muss zugeben, dass Sherlock Holmes der bessere Rundgang ist. Wenn ihr euch also nur für einen entscheiden müsst, dann lieber diesen hier, da er viel interaktiver und deutlich länger dauert.

Geisterbahnfahrt / Fahrgeschäft „Spirit of London“

Nun habt ihr bereits viel erlebt – wobei ihr noch nicht einmal die Hälfte von Madame Tussauds erkundet habt. Weiter geht’s mit einer unterhaltsamen Fahrt durch die Geschichte von London: The Spirit of London. Diese Fahrt ist vergleichbar mit einer Geisterbahnfahrt aufgebaut, wobei es hier nicht spukt und man in kleinen Londoner Taxis Platz nimmt.

Madame Tussauds London Spirit of London Geisterbahn Zeitreise

Madame Tussauds London Spirit of London Geisterbahn Zeitreise

In eurem Black Cab erkundet ihr die Geschichte der Stadt, vom Feuer von London bis hin zu den Spice Girls. Schauspielern begegnet man hier nicht. Dafür gibt es aber sehr schöne, bunte Nachbauten der bekannten Monumente. Alles ist natürlich schon beleuchtet und animiert sowie mit viel Musik untermalt. Die Fahrt ist vergleichbar mit „It’s a Small World“ in Disneyland (falls euch das was sagt). Spirit of London ist im Eintrittspreis mit inbegriffen und eignet sich bestens für die ganze Familie.

Marvel 4D Movie

Die vorletzte Attraktion von Madame Tussauds ist das 4D-Kinoerlebnis mit den Marvel Comic-Superhelden. Falls ihr noch nie in einem 4D-Kino wart: Ein 4D-Kino ist wie ein 3D-Kino, wobei es noch eine vierte Dimension gibt, die den Film noch realistischer wirken lässt. So vibriert zum Beispiel der Sitz, wenn im Film ein Aufprall zu sehen ist. Fällt jemand ins Wasser, bekommt ihr auch einen kleinen Spritzer ab. Es gibt noch ein paar andere Effekte, die ich euch aber nicht verraten werde, um den Überraschungseffekt nicht zu ruinieren.

Madame Tussauds London Marvel Super Heroes 4D
Die kleine hat keine Angst!

Es wurde hier extra ein Film für Madame Tussauds entwickelt, bei dem die Superhelden die Stadt London vor Bösewichten beschützen müssen. Der Streifen ist sehr gelungen. Einige Londoner Sehenswürdigkeiten spielen eine wichtige Rolle – und natürlich auch Madame Tussauds. 4D-Filme wirken heutzutage (in Tagen von Ultra HD und Virtual Reality) oftmals ein wenig veraltet, was hier aber nicht der Fall ist. Der Film wurde 2011 extra für das Wachsfigurenkabinett produziert und entspricht (immer noch) den heutigen visuellen Standards.

Madame Tussauds London Marvel Super Heroes 4D

Die Vorstellung findet in dem großen Saal statt, der sich heute unter der Kuppel von Madame Tussauds befindet und ursprünglich mal ein Planetarium war. Der Bildschirm nimmt quasi die gesamte Fläche der Kuppel ein. Der Saal hat sicherlich 400 bis 500 Plätze, was nicht zu knapp bemessen ist, denn der Besucherandrang bei Madame Tussauds kann auch mal sehr stark sein. Die 3D-Brillen bekommt ihr am Eingang der Saals und die Vorstellung mit vielen Spezialeffekten und Überraschungen dauert um die 15 Minuten.

Star Wars Experience: Die Ausstellung zum Krieg der Sterne

Madame Tussauds London Star Wars Experience

Madame Tussauds London Star Wars Experience

Madame Tussauds London Star Wars Experience

Nach dem 4D-Kinofilm erwartet euch dann noch ein echtes Highlight: Die Krieg der Sterne-Ausstellung „The Star Wars Experience“. Bei der Ausstellung wurden viel Szenen aus den berühmten Filmen nachgestellt. Die Figuren und Schauspieler aus dem Star Wars Universum wurden aus Wachs nachgebildet und man kann sich hier mit Han Solo fotografieren lassen, den Millenium Falcon steuern oder selbst gegen Darth Vader antreten. Die Ausstellung ist sehr beliebt und viele Touristen besuchen Madame Tussauds nur deswegen.

Mein Tipp: Wartet, bis der Saal sich geleert hat. Bleibt einfach sitzen, bis alle den Kinosaal verlassen haben und geht dann in aller Ruhe hinaus. Im ersten Bereich der Star Wars Experience ist es ein wenig enger und wenn ihr dort gleichzeitig mit allen Besuchern seid, werdet ihr einfach nur „durchgeschoben“. Also: Lieber ein bisschen im Kinosaal warten, dann könnt ihr euch den Anfang der Star Wars Experience in Ruhe anschauen.

Weitere Aktivitäten

Wachsabdruck seiner eigene Hand machen lassen

Ein Angebot, das bei vielen Besucher sehr beliebt ist, ist das „Hände Wachsen“. Hier habt ihr die Möglichkeit, selbst zur Wachsfigur zu werden – oder zumindest ein Teil von euch. Ihr könnt hier einen Wachsabdruck eurer Hand erstellen lassen und diesen dann mit nach Hause nehmen. Wahlweise kann man sogar ein kleine Lampe dazu kaufen, die den Abdruck beleuchtet.

Madame Tussauds London Hände Wachsen Lassen

Das Angebot ist bei Pärchen sehr beliebt, denn man kann seine Hände nämlich beim „Händchenhalten“ verewigen lassen. Der ganze Vorgang dauert nicht so lange und schon nach 15-20 Minuten bekommt ihr euren fertigen Wachsabdruck als Erinnerung von Madame Tussauds. Der Preis von £20 für zwei Hände ist meiner Meinung nach angemessen, denn ihr bekommt ein einmaliges Souvenir und nehmt an dessen Fertigung außerdem auch Teil. Eure Hand müsst ihr dafür in warmen Wachs tauchen – eine interessante Erfahrung. Ihr müsst euch aber keine Sorge machen: Der Spezialwachs ist lediglich lauwarm – nicht heiß – und ihr verbrennt euch nicht die Pfötchen.

Ein Foto mit der königlichen Familie

Bei Madame Tussauds könnt ihr euch überall mit zahlreichen Stars fotografieren lassen. Eines des beliebtesten Fotomotive ist dabei die königliche Familie, die „Royals“. In einem der Räume mit Wachsfiguren wurde die komplette königliche Familie nachgebaut. Man muss hier zwar ein wenig anstehen, doch das Warten für ein täuschend echtes Foto mit der Queen lohnt sich. Ein offizieller Fotograf schießt außerdem ein Foto von euch, dass ihr später kaufen könnt (£10).

Madame Tussauds London Royals Königliche Familie

Madame Tussauds London Royals Königliche Familie

Viele weibliche Touristen nutzen natürlich die Möglichkeit aus, um ihren Phantasien freien Lauf zu lassen und sich ein paar Sekunden lang wie Prinzessin Kate neben ihrem Prinz William fühlen zu können. Erstaunlicherweise machen sich nur sehr wenige Männer an Camilla Parker Bowles heran.

Souvenir-Shops

Madame Tussauds London Souvenir Geschäft

Madame Tussauds London Souvenir Geschäft

Madame Tussauds London Star Wars Experience

Selbstverständlich gibt es bei Madame Tussauds auch mehrere Souvenir-Shop, in dem in erster Linie Souvenirs zum Thema „Film & Fernsehen“ verkauft werden. Sehr beliebt sind zum Beispiel die Oscar-Figuren. Ihr könnt aber auch Tassen und Kappen mit Schriftzug Madame Tussauds kaufen, oder einfach nur einen London-Schlüsselanhänger.

Fazit

Absolut top – Madame Tussauds überzeugt auf der ganzen Linie. Nicht umsonst ist das Wachsfigurenkabinett weltweit so erfolgreich. Neben den ausgestellten Wachsfiguren erwarten euch bei Madame Tussauds eine Geisterbahnfahrt, ein 4D-Kinoerlebnis, die „Sherlock Holmes Experience“, „Alien: Escape“ und am Ende sogar noch eine Star Wars-Ausstellung. Die Besichtigung wird dadurch sehr Abwechslungsreich. Nichts wirkt billig oder veraltet und alle Attraktionen können überzeugen: Madame Tussauds bietet Entertainment auf höchstem Niveau, und das für die ganze Familie.

Was einmal ein kleines Wachsfigurenkabinett war, hat sich zu einer Weltklasse-Attraktion entwickelt

Zugegeben, der Eintrittspreis ist nicht ganz billig, doch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Der Unterhaltungswert und die Qualität stimmen und man ist wirklich lange beschäftigt. Jegliche Bedenken bezüglich Madame Tussauds können also über Bord geworfen werden.

Wie lang dauert die Besichtigung von Madame Tussauds?

Zur Dauer der Besichtigung: Wie ihr seht, kann man bei Madame Tussauds sehr viel unternehmen. Bei meinem letzten Besuch war ich knapp 2 Stunden in der Sehenswürdigkeit. Ich war allerdings alleine unterwegs, sodass ich natürlich keine Selfies und Fotos mit den Stars gemacht habe, sondern mir das Ganze nur in aller Ruhe angeschaut habe. Trotzdem hat die Besichtigung recht lange gedauert, da es so viel zu sehen gibt und so viele verschiedene Fahrgeschäfte angeboten werden. Wer als Paar oder Familie Madame Tussauds besucht, sollte mehr Zeit einplanen, so in etwa 2,5 Stunden (ohne mögliche Wartezeit am Eingang), um sich in Ruhe alles anschauen zu können und auch reichlich Fotos mit den Stars und der königlichen Familie machen zu können.

Barrierefreiheit: Ist Madame Tussauds behindertengerecht? Wie ist mit dem Rollstuhl?

Personen mit Behinderung und Rollstuhlfahrer müssen nicht auf das Erlebnis Madame Tussauds verzichten und können alle Bereiche besichtigen. Eine kleine Ausnahme gibt es jedoch: die Zeitreise/Geisterbahnfahrt „Spirit of London“. Um an diesen Fahrt teilnehmen zu können, müsst ihr 40 Stufen steigen bzw. heruntergehen können. Alle anderen Bereiche sind jedoch problemlos zugängig und die Mitarbeiter helfen gerne.

Aus Sicherheitsgründen dürfen sich jedoch zu keinem Zeitpunkt mehr als 3 Rollstuhlfahrer innerhalb des Gebäudes aufhalten. Es ist deshalb erforderlich, einen „Slot“ (Zeitfenster) über eine spezielle Hotline von Madame Tussauds zu reservieren (Customer Call Centre 0871 894 3000, 13p pro Minute, ggf. mehr). Für jeden Rollstuhlfahrer darf ein Begleiter das Wachsfigurenkabinett kostenlos besichtigen. Falls ihr im Rollstuhl sitzt oder unter einer anderen Form von stark einschränkender Behinderung leidet, könnt ihr euch unter dieser Nummer auch alle Fragen zum Thema Barrierefreiheit stellen.

Tickets & Preise

Tickets für Madame Tussauds bekommt ihr auf GetYourGuide:

  • Die Tickets für Erwachsene gibt es ab 36 €
  • Die Tickets für Kinder (4 bis 15) bekommt ihr ab 31 €
  • Kleinkinder (0-3) können Madame Tussauds kostenlos besichtigen.

Tickets für Madame Tussauds kaufen

Öffnungszeiten

Madame Tussauds ist das ganze Jahr über jeden Tag geöffnet, außer am 25. Dezember. Die reguläre Öffnungszeiten sind folgende:

  • 10 Uhr bis 17 Uhr (an einigen Tagen öffnet das Wachsfigurenkabinett bereits um 9 Uhr und schließt um 16 Uhr)

Anfahrt: Wie komme ich zu Madame Tussauds?

Madame Tussauds liegt an der Marylbone Road, nur unweit entfernt vom Sherlock Holmes Museum. Die Adresse: Marylebone Rd, Marylebone, London NW1 5LR.

Die U-Bahn-Station „Baker Street“ liegt nur wenige Meter entfernt vom Wachsfigurenkabinett. Anfahrt über die Metrolinien Circle, Hammersmith & City, Jubilee, Bakerloo und Metropolitan Line. An der gleichnamigen Haltestelle halten auch zahlreiche Buslinien.

Öffentliche Verkehrsmittel Linien
U-Bahn London Tube IconU-Bahn U-Bahn-Station „Baker Street“, Linien Hammersmith & City, Jubilee, Bakerloo, Metropolitan und Circle Line
London Bus IconBus Haltestelle „Baker Street“, Linien 18, 27, 30, 74, 205, 453, N18, N74, N205.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here