10 Downing Street: Kann man die berühmte Adresse besichtigen?

10 Downing Street Straßenschild

Es ist die bekannteste Adresse Londons: 10 Downing Street. Jeder hat diese Adresse schon einmal gehört bzw. das Haus im Fernseher gesehen und weiß, dass es sich dabei um den Sitz des Britischen Premierministers handelt. Und so ist die berühmte Adresse natürlich ein Pflichtstopp für viele Touristen – zumal sie sich nicht weit von touristischen Zielen wie das London Eye befindet. Aber kann man das Haus eigentlich sehen? Und kann man Downing Street 10 in London besichtigen? Mehr dazu, sowie Fototipps und interessante Fakten zu der Adresse hier in diesem Artikel.

Interessante Fakten zu 10 Downing Street

Die sicherste Tür Englands

Es ist meistfotografierte Tür Englands – und seit 1991 auch die sicherste. In diesem Jahr explodierte nämlich nicht weit entfernt in einem Park eine Bombe der IRA. Man entschloss sich deshalb dazu, die bis dahin normale Türe durch eine Bombensichere zu ersetzen.

Die Tür ist nicht schwarz!

Auch die Farbe des Hauses und der Tür hat eine interessante Geschichte. Tatsächlich ist die richtige Farbe des Gebäudes und der Tür nicht schwarz…, sondern gelb! Über die Jahrzehnte hinweg wurde sie aufgrund des Smogs in der englischen Hauptstadt (unter anderem auch beim Todesnebel von 1952 – The Great Smog) immer schwärzer. Als man in den 1960er-Jahren Reinigungsarbeiten durchführte, fand man heraus, dass sich unter der dicken Smog-Schicht eine gelbe Tür verbarg! Da mittlerweile aber das Publikum aber so an die schwarze Farbe der Tür gewohnt war, entschied man sich, sowohl das Gebäude als auch die Tür schwarz anzustreichen.

Das wichtigste Gebäude Englands

Die Gebäude an den Adressen 10, 11 und 12 Downing Street sind eigentlich ein einziges, durchgängiges Gebäude mit mehr als 100 Zimmern. Seit 1735 werden hier alle wichtigen Entscheidungen für das Königreich getroffen, vom Bau der Atombombe über den Kampf gegen die „Great Depression“ bis hin zu den strategischen Entscheidungen im zweiten Weltkrieg. Besonders beeindruckend ist die „Ahnengalerie” im Treppenhaus – dort hängen die Portraits aller bisherigen Bewohner des Hauses, und es sich befinden sich darunter natürlich auch große Namen wie Winston Churchill und Margaret Thatcher.

Was kann man an der 10 Downing Street sehen?

Im Fernsehen sieht man oft den Britischen Premier, wie er vor der berühmten Haustür der 10 Downing Street die Fragen der Presse beantwortet. So besuchen viele Touristen London in der Erwartung, das berühmte Gebäude aus nächster Nähe betrachten zu können – wie man es im TV sieht. Tja, hätte man nur einen Presseausweis!

10 Downing Street

10 Downing Street

Tatsächlich ist das Areal rund um den Sitz des/der Premierminister(in) aber weitläufig abgesperrt. Schon am Eingang der Downing Street befindet sich ein großes Schmiedeeisen-Gitter, hinter dem 10 schwerbewaffnete Polizisten stehen. Für Touristen gibt es hier kein Durchkommen. Auch die beiden anderen Zufahrtsstraßen zum Haus der Premierministerin sind abgesperrt.

10 Downing Street

10 Downing Street

Aber: Man kann 10 Downing Street aus der Ferne durch das Gitter sehen. Das ist zwar nur ein kleiner Wermutstropfen, doch trotzdem sammeln sich deshalb immer viele Touristen am südlichen Ende der Downing Street. Und auch wenn das Objekt der Begierde weit weg ist: der charakteristische Eingang am grauschwarzen Haus mit der Nummer 10 ist deutlich zu erkennen.

10 Downing Street fotografieren: Wie geht es am besten?

Falls ihr Fotos machen wollt, hier drei Tipps:

  • Tipp 1: Nutzt einen Fotoapparat, der einen starken Zoom hat. Meine (Spiegelreflex-)Kamera hat ein Standardobjektiv (Zoom 18-55), mit dem ich das Motiv nicht so stark heranholen konnte.
  • Tipp 2: Unternehmt eine Fahrt mit einem Doppeldeckerbus oder Hop On Hop Off Bus, der über Whitehall fährt. Vom Oberdeck der Busse kann man den Eingang des Hauses ohne Gitter sehen.
  • Tipp 3: Auch vom London Eye kann man einen Blick auf das berühmte Gebäude werfen. Aufgrund der Entfernung sind natürlich keine Details mit bloßem Auge zu erkennen, doch mit einem starken Zoom kann man das Haus etwas heranholen.

10 Downing Street besichtigen: So geht’s!

Tatsächlich kann man 10 Downing Street an einigen Tagen im Jahr besichtigen, und zwar im Rahmen der Events „Open House London“. Es handelt sich dabei um eine Initiative des Staates, bei der 800 Orte, die man normalerweise nicht besichtigen kann (staatliche Einrichtungen wie Regierungsgebäude oder historische Orte, aber auch Wolkenkratzer oder private Wohnungen) für zwei Tage im Jahr der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. Zu diesen 800 Orten gehört auch 10 Downing Street.

Wie ihr euch vorstellen könnt, haben viele Personen daran Interesse, den Wohn- und Amtssitz Sitz des britischen Premiers zu besichtigen, sodass die Nachfrage deutlich höher als das Angebot an verfügbaren Plätzen ist. Es wird dann per Los entschieden, wer 10 Downing Street besichtigen darf.

Alle Infos, Anmeldung und Termine für das „Open House London“ Event findet ihr auf der offiziellen Seite.

Kein Ticket bekommen? Falls das Glück nicht auf eurer Seite war, könnt ihr euch mit diesem schönen Video trösten, in dem Ex-Premierminister David Cameron ein Kamerateam durch das berühmt-berüchtigte Haus führt:

Die falsche 10 Downing Street Tür!

Falsche 10 Downing Street 10 Adam Street Vergleich

Tja, was wäre England ohne britischen Humor? Tatsächlich gibt es eine Kopie der 10 Downing Street Tür, die sich nur 800 Meter entfernt vom Original an der Adresse 10 Adam Street befindet. Die Tür ähnelt dem Original sehr stark (wobei es kleine Unterschiede gibt) und wird von Touristen gerne genutzt, um Urlaubsfotos zu machen, die bei Freunden und Verwandten für Verwunderung sorgen! Hier sind beide Touren nebeneinander – erkennt ihr welches das Original ist?

Wie komme ich zur 10 Downing Street?

Die nächstgelegene Metrostation ist Westminster (auf den Linien Circle, District und Jubilee Line). Wer lieber mit dem Bus anreist (und eine Chance haben möchte, das Haus vom oberen Deck des Busses ohne Gitter zu bewundern), kann an den Stationen Horse Guards Parade oder Parliament Square aussteigen (Buslinien 3, 11, 12, 24, 87, 88, 159 und 453).

Die Hausnummer 10 Downing Street verfügt über drei Zugangswege. Alle drei sind abgesperrt. Bei den nördlichen und westlichen Zugangswegen kann man kein Blick auf das Haus werfen, sodass es sich empfiehlt, sich an die Absperrung im Osten der Straße zu stellen, von der aus das Haus sichtbar ist. Es handelt sich dabei um die Kreuzung Downing Street / Parliament Street.

Öffentliche Verkehrsmittel Linien
U-Bahn London Tube IconU-Bahn Station „Westminster“ auf den Linien Jubilee, District und Circle
London Bus IconBus Haltestellen „Parliament Square“ oder „Horse Guards Parade“ auf den Linien 13, 11, 12, 24, 87, 88, 159 sowie 453.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein