Markt „Greenwich Market“ in London: angenehm & authentisch

Markt Greenwich Market London

Der Londoner Greenwich Market gilt als ältester Marktplatz der Stadt und ist inzwischen Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Eröffnung fand im frühen 18. Jahrhundert statt, die Ursprünge reichen noch wesentlich weiter zurück. Heute gibt es dort zahlreiche Boutiquen, der Designer-Markt ist gut etabliert. Hinzu kommen zahlreiche Pubs, Cafés, Restaurants und Weinstuben. Zu finden sind auf dem Greenwich Market Produkte aus Kunst und Handwerk, seltene Antiquitäten, Sammlerstücke und einzigartige Geschenke. Mit dem englischen Königshaus ist der Greenwich Markt eng verbunden. Tatsächlich liegt in Greenwich der Geburtsort von Elizabeth I., Henry VIII. und Maria I. und an der Stelle des Marktes stand früher der alte Königspalast von Placentia, in welchem die englischen Monarchen ab etwa 1450 wohnten. Was euch heute am Greenwich Markt in London erwartet und warum sich der Besuch lohnt, verrate ich euch hier.

Geschichte des Londoner Greenwich Marktes

Der Markt wurde offiziell 1737 eröffnet, seine Ursprünge reichen ins 14. Jahrhundert zurück. An den derzeitigen Standort zog der Markt nach 1800. Zunächst verkauften die Händler auf dem Markt Obst, Gemüse, Fleisch, Töpferwaren und weitere Waren des täglichen Bedarfs. Später entdeckten Kunsthandwerker und Anitquitätenhändler den Markt für sich. Er gehört zum ältesten Wohlfahrtsverband der Royal Navy, dem Greenwich Hospital, Teile seiner Einnahmen kommen dem Verband zugute. Das alte Dorf Greenwich am Ufer der Themse beherbergte schon vor der Eröffnung des Greenwich Marktes einen Royal Charter Markt, den ursprünglich ab Dezember 1700 die Commissioners von Greenwich Hospital für ihre Verkäufe und Einkäufe nutzten. Diese lag zunächst am Westtor des Old Royal Naval Colleges, wuchs dann in die Nachbarschaft hinein und galt alsbald als schwer kontrollierbar.

Daher verlegte man ihn an seine heute Position und eröffnete ihn 1737 neu als Greenwich Market. Im Jahr 1849 verabschiedete das britische Parlament ein Gesetz, welches dem Greenwich Hospital die Regulierung des Marktes übertrug. Seither zahlen die Händler an den Wohlfahrtsverband des Hospitals ihre Standgebühren. Die Marktordnung wurde 1905 neu gestaltet, um den durchgehenden Handel auf dem Markt außer an Sonn- und Feiertagen zu ermöglichen. Nachdem die Überbauung des Marktes zu Beginn des 20. Jahrhunderts in eine desolate Lage geraten war, baute man 1908 das heute noch existierende Dach aus Stahlfachwerk und Glas.

Markt Greenwich Market London

Seit Mitte der 1980er Jahre etablierten sich endgültig das Kunsthandwerk, die Antiquitätenhändler und Boutiquen auf dem Markt, während die Waren des täglichen Bedarfs allmählich verschwanden – der Greenwich Market erhielt sein heutiges Gesicht.

Was gibt es heute auf dem Greenwich Market?

Der Markt ist ein Anlaufpunkt für Antiquitäten-Fans, die hier am Dienstag, Donnerstag und Freitag die begehrten Stücke an rund 40 Ständen finden. Kunstliebhaber kaufen auf dem Greenwich Market Werke Londoner Maler, Grafiker, Fotografen und Bildhauer.

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Es gibt eine erstaunlich große Auswahl an modernen Gemälden, sammelbaren Drucken, Skulpturen, Plakaten, Fotografien und darstellender Kunst. Gleich neben dem Markt befindet sich ein Künstlerviertel, das besonders am Wochenende einen Besuch wert ist. Des Weiteren sind auf dem Greenwich Markt diverse Beauty-Salons angesiedelt, die seit den 2000er Jahren vermehrt auf Bioprodukte für die Hautpflege setzen. Kunsthandwerker verkaufen auf dem Greenwich Market schicke Designerstücke, die allein als Unikate sehr wertvoll, wenngleich nicht unbedingt durchweg teuer sind.

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Auch Fashionistas und ihre modeinteressierten Begleiter werden auf dem Markt fündig. Die hier angebotene Mode greift brandaktuelle und vollkommen unabhängige Trends bei Bekleidung, Schuhen, Taschen und Modeschmuck auf. Alles auf dem Greenwich Market betört mit einem sehr individuellen Charme. Zu finden sind auch Bücher, Lampen, CDs, Blumen und diverse Wohnaccessoires. Nicht zuletzt haben Juweliere den Markt für sich entdeckt, ihre exklusiven Stücke präsentieren sich in einer Mischung aus Eleganz, Vintage und handgefertigten Stücken.

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Wer vom Stöbern und Shoppen pflastermüde geworden ist, zieht sich in ein Café, einen typischen Pub oder ein Spezialitätenrestaurant zurück. Das Ambiente des Marktes und seiner Angebote reicht von rustikal-klassisch über verspielt bis zu nobel und exklusiv.

Tipps für den Besuch des Greenwich Markt

Nicht die Umgebung verpassen

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Markt Greenwich Market London

Wer den Greenwich Markt besucht, sollte es nicht verpassen, auch das Viertel von Greenwich zu erkunden. Damit meine ich nicht den großen Greenwich Park, den ihr wahrscheinlich eh besichtigen werdet und wo man auf dem Nullmeridian stehen kann, sondern auch die umliegenden schönen kleinen Straßen. Die Häuserfronten sind teilweise richtig putzig und traditionell, und wenn man ein bisschen die Straßen erkundet, findet man richtig schöne Ecken und Kuriositäten, wie zum Beispiel das „erste Geschäft der Welt“ (Breitengrad 00’00.4 W). Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind das Cutty Sark Schiffsmuseum und der Fußgängertunnel unter der Themse.

Das leckere Street Food probieren

Jeder Markt in London hat einen kleinen Bereich, in dem Street Food angeboten wird, und so ist es auch in Greenwich. Das Angebot reicht hier von Austern bis hin zu Crêpes und Tacos. Sehr lecker und empfehlenswert: die „Cuban Sandwiches“ von „Latin Bros“ – leckere Sandwiches gefüllt mit Rezepten lateinischer Herkunft. Das Ganze ist eine Mischung aus Döner, Hamburger, Sandwich und Pizza und schmeckt unheimlich gut.

Greenwich-Markt zur Weihnachtszeit erkunden

Wie ihr seht, sind die Bilder für diesen Artikel in der Weihnachtszeit entstanden. In der Adventszeit wird der Markt prächtig geschmückt und es kommt hier richtig englische Weihnachtsstimmung à la Bridget Jones und Love Actually auf – super! Gelegentlich werden dann am Wochenende auch zusätzliche Stände aufgebaut, an denen es Glühwein und typische Weihnachtsleckereien gibt.

Öffnungszeiten Greenwich Market

Der Greenwich Market ist jeden Tag geöffnet:

  • Montag bis Sonntag sowie Feiertage: 10 Uhr bis 17:30 Uhr

Je nach Wochentag liegt der Schwerpunkt des Marktes auf einem anderen Gebiet:

  • Montag, Mittwoch, Freitag und Wochenende: „Arts and Crafts Market“ (Handwerk, Kunst, Kleidung)
  • Dienstag, Donnerstag und Freitag: „Antiques and Collectables Market“ (Antiquitäten und Sammlerstücke).

Lasst euch davon aber nicht verwirren und besucht den Market einfach, wann es euch am besten passt – einige Stände (und der Street Food Markt) sind immer geöffnet.

Generell empfiehlt es sich, den Markt am Wochenende recht früh zu besuchen, da es ab 13-14 Uhr recht voll werden kann. Unter der Woche könnt ihr kommen wann ihr wollt, da ist es eigentlich immer recht angenehm.

Wo liegt der Greenwich Market und wie komme ich hin?

Markt Greenwich Market London

Er liegt inmitten des Zentrums von Greenwich, seine überdachte Fläche umfasst die Straßen und Regionen College Approach, Greenwich Church Street, King William Walk und Nelson Road. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist er ausgezeichnet erreichbar (Bus, U-Bahn, Zug und sogar Boot). Die Adresse lautet: 5b Greenwich Market, London SE10 9HZ.

Am einfachsten erreicht ihr den Greenwich Market über die DLR-Station „Cutty Sark for Maritime Greenwich“. Die DLR-Züge sind automatisierte Züge, die im Osten von London fahren. Ihr könnt für diese Züge die ganz normalen London U-Bahn Tickets benutzen.

Wer mit dem Boot-Shuttle anreisen möchte, kann an der „Greenwich Pier“ Anlegestelle aussteigen. Eine Anreise mit dem Bus ist nicht empfehlenswert, da Greenwich doch ein kleines Stück außerhalb der City liegt und ihr sonst sehr lange unterwegs seid.

Öffentliche Verkehrsmittel Linien
U-Bahn London Tube IconU-Bahn / DLR Station „Cutty Sark for Maritime Greenwich“ (DLR-Züge)
River Bus Thames Clippers IconThames Clippers Anlegestelle „Greenwich Pier“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein