Saint Dunstan, historische Kirchenruine im pulsierenden London

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Mit der britischen Metropole verbinden die meisten vermutlich das Luxuskaufhaus Harrods, den Sloane Square in der Nähe von Knightsbridge, das London Eye oder das Parlamentsgebäude. Aber eine Kirchenruine fällt sicherlich den wenigsten Urlaubern ein, wenn Gedanken an die baldige Londonreise aufkommen. Dabei verbirgt sich hinter der Ruine von Saint Dunstan-in-the-East ein kleines geschichtliches Juwel. Die Kirchenruine ist nicht allein für Freude des Historischen interessant. Auch für Kunstkenner hat das verfallene Gotteshaus seinen Reiz, da es im neugotischen Stil gebaut wurde. Viele gute Gründe sprechen für eine Besichtigung der Kirchenruine bei der nächsten Reise in die britische Hauptstadt. Welche das sind, soll an dieser Stelle aufgeführt werden.

Die Geschichte der Kirche Saint Dunstan

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan-in-the-East zählte früher zu den wohlhabendsten Gemeinden Londons.
Im Laufe der Jahrhunderte erfuhr der Londoner Sakralbau zahlreiche Veränderungen, die sich bis in die 1970er-Jahre hinzogen. Architekten ließen das Gebäude um Kirchenschiffe und Türme erweitern, die Kirche wurde zweimal grundlegend renoviert und war deshalb einem ständigen Wandel unterworfen. Der Grundstein für das katholische Gotteshaus wurde bereits im 12. Jahrhundert gelegt. Der Baustil orientierte sich an der damals verbreiteten Neogotik. Die Kathedrale St. Giles in der schottischen Stadt Edinburgh inspirierte den Architekten Christopher Wren während seiner Schaffensphase.

Die professionelle Planung sollte sich bewähren: Teile der Kirche überstanden sowohl Wirbelstürme als auch Angriffe im zweiten Weltkrieg unbeschadet. Das Gebäude selbst wurde in den Kriegsjahren zerstört. Der Turm und die Mauern blieben davon verschont. Daher galt Saint Dunstan als fast unverwüstlich.

Wusstet ihr das?

Christopher Wren, der Architekt von Saint-Dunstan-in-the-East, ist ebenfalls für ein anderes Bauwerk in London verantwortlich: den Big Ben!

Saint Dunstan heute – ein Garten zur Erholung

Saint Dunstan-in-the-East liegt von modernen Gebäuden umgeben zwischen der London Bridge und dem Tower of London. Seit 1970 ist die Kirchenruine sozusagen ein kleines Stück Grün in der britischen Hauptstadt. In diesem Jahr wurde der Park für Besucher eröffnet, der im Inneren des ehemaligen Kirchengebäudes und auf dem Vorhof kunstvoll angelegt ist. An besonderen kirchlichen Feiertagen wie Palmsonntag finden dort noch heute Gottesdienste unter freiem Himmel statt. In der Grünanlage wachsen Pflanzen, die für das Londoner Klima eigentlich untypisch sind. Das geschützte Umfeld der Ruine macht dies aber möglich.

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Neben exotischen Gewächsen ranken sich Schlingpflanzen an den alten Mauern entlang. Im mittleren Teil befindet sich ein Zierbrunnen. Wegen dieser Vielseitigkeit erfreut sich die Ruine von Saint Dunstan bei Einwohnern und Urlaubern verbreiteter Beliebtheit. Sowohl tagsüber als auch in den Abendstunden kommen die Besucher zur Grünanlage, auch wenn sie nur für eine kurze Pause verweilen. Unter Touristen ist die mittelalterliche Örtlichkeit hingegen weniger unbekannt.

Ein Besuch empfiehlt sich besonders an den Wochenenden, wenn die Geschäftsleute frei haben und es in der Ruine deutlich ruhiger zugeht: Das geheimnisvolle Umfeld erinnert ein bisschen an Elbenstädte aus dem Film „Der Herr der Ringe“. Die verfallene Ruine mitten im modernen Umfeld eignet sich zudem perfekt als Motiv für Erinnerungsbilder. Gelegentlich wird das Gelände für private Festlichkeiten oder Photoshootings angemietet.

Umgebung

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine
Der Wolkenkratzer The Shard – von Saint Dunstan in the East aus gesehen

London ist eine Mischung aus alt und neu – und das sieht man an der Umgebung der Kirche sehr gut, die inmitten von modernen Gebäuden steht. Schaut euch ein bisschen die Umgebung an, und ihr werdet zum Beispiel auch auf einen alten Pub stoßen, der 100 Jahre alt zu sein scheint und direkt neben einem ultra-modernen Haus steht.

Monument Fire of London

Was ihr in der Nähe der Ruine von Saint-Dunstan-in-the-East nicht verpassen solltet, ist The Monument to the Great Fire of London, eine Kolonne, die als Denkmal bzw. Erinnerung an das große Feuer von London errichtet wurde. Auch diese alte Kolonne ist etwas fehl am Platz inmitten dieses modernen Viertels (oder ist es anders herum?). Der Aufstieg lohnt sich und von der Spitze habt ihr einen tollen Blick über London und die nahegelegene Themse.

Für Personen mit Behinderung

Saint Dunstan in the East London Kirche Ruine

Die Ruine ist für alle zugänglich. Rollstuhlfahrer sollten den Rampen-Zugang auf der Straße „Idol Lane“ nördlich der Ruine nutzen. Einige kleine Bereiche der Kirche sind nur über Treppen erreichbar (2-3 Stufen).

Öffnungszeiten

De Öffnungszeiten von Saint-Dunstan-in the-East:

  • Montag bis Sonntag: 8 Uhr bis 19 Uhr oder Sonnenuntergang

Die Ruine ist jeden Tag und auch an Feiertagen geöffnet. Ausnahmen sind der 24., 25., 26. und 31. Dezember.

Eintrittspreise

Der Eintritt ist kostenlos.

Anfahrt: Wie komme ich zur Saint Dunstan Ruine?

Die Ruine liegt an folgender Adresse: St Dunstan’s Hill, London EC3R 5DD.

Der Eingang erfolgt über „Idol Lane“ oder „St. Dunstan’s Hill“.

Zwei U-Bahn-Stationen liegen in der Nähe:

  • Monument Station: Circle und District Line
  • Tower Hill: Circle und District Line

Wer mit dem Bus anreist, kann den Bus 15 bis „Great Tower Street“ nehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein