Aussichtspunkte London: 15 Orte mit tollem Ausblick!

Ausblick von The Shard

Wo hat man den schönsten Ausblick über London? London: die wunderschöne Hauptstadt Englands lockt jedes Jahr unzählige Touristen an. Die Metropole an der Themse hat aber auch so viel zu bieten! London Eye, die Tower Bridge, Westminster Abbey, Buckingham Palace, Big Ben – und das ist noch längst nicht alles. Doch von wo bekommt man die besten Blicke auf die Stadt in all ihrer Pracht? In London gibt es zum Glück viele Viewpoints. Die 15 besten Aussichtspunkte in London, die ihr auf eurem Trip auf keinen Fall verpassen dürft, zeige ich euch jetzt!

Die Aussichtspunkte von London auf der Karte

London Eye – toller Ausblick vom Londoner Riesenrad

Riesenrad London Eye

Riesenrad London Eye Ausblick

Das London Eye habt ihr wahrscheinlich sowieso schon auf dem Plan. Erwähnenswert ist aber vor allem die Sicht auf Westminster und Southwark, die ihr während einer 30 minütigen Riesenradfahrt genießen könnt. Außerdem habt ihr einen unglaublichen Ausblick auf den Big Ben, die Houses of Parliament und die Themse. Das Riesenrad bleibt übrigens nie stehen, aber keine Angst, es dreht sich so langsam, dass ihr problemlos einsteigen könnt.

Ich empfehlen euch vorab Tickets für das London Eye zu buchen, so vermeidet ihr die langen Warteschlangen und könnt die Fahrt ganz entspannt genießen. Ein besonderes Erlebnis ist übrigens eine London Eye Fahrt bei Sonnenuntergang!

Die Tower Bridge mit ihrem Glasboden

Ausblick Tower Bridge auf The Shard

Tower Bridge Glasboden

Die Tower Bridge ist ein berühmtes Wahrzeichen der Stadt London. Die mächtigen beiden Türme der Brücke sind mit insgesamt zwei Walkways verbunden. Auf einem der Walkways wurde ein elf Meter langer Glasboden verbaut, der Sicht auf die Fahrbahn unter dem Gehweg bietet. Da kann einem schon mal schwindelig werden!

Aber nicht nur nach unten bietet die Tower Bridge tolle Blicke. Von den Walkways aus kann man im Westen Southwark, die City Hall, Shakespeare’s Globe, das Viertel City of London, St. Paul’s Cathedral und den Tower of London erspähen. Im Osten kann man weit die Themse runter blicken, um genau zu sein bis zum Hafenviertel. Tickets für die Tower Bridge gibt’s hier!

Sky Garden – der Garten über der Stadt

Sky Garden London
© User:Colin / Wikimedia Commons, via Wikimedia Commons

Wer diesen wunderschönen, öffentlichen Gemeinschaftsgarten in waghalsiger Höhe erleben will, muss schnell sein, denn die Tickets für den SkyGarden müssen vorher gebucht werden und sind sehr schnell vergeben! Solltet ihr ein Ticket ergattert haben, dürft ihr in den 155 Meter hohen Garten mit 360° View auf London. Ummalt wird die ohnehin schon hübsche Szenerie von dem Grün der Pflanzen. Tower of London, die Tower Bridge, The Gherkin, die Themse, The Shard, St. Pauls, das London Eye – von hier aus lässt sich wirklich einiges entdecken. Der Gemeinschaftsgarten ist auch mit Bar und Restaurant ausgestattet und somit ein toller Ort zum Erholen, Stärken und Entspannen.

The Monument – ein nicht so bekannte Aussichtspunkt

The Monument London

The Monument London Ausblick

The Monument ist ein Denkmal welches an das Große Feuer von London erinnern soll, welches 1666 die Stadt in großen Teilen zerstörte. Habt ihr euch erstmal die Mühe gemacht, die 311 Stufen zum 50 Meter hohen Denkmal hochzugehen, werdet ihr mit einem wundervollen Ausblick belohnt. Denn von der Observation Gallery aus hat man eine 360° Sicht auf London, gesichert ist das Ganze aber mit einem hohen Gitter. Erkenne könnt ihr von der Spitze von The Monument die St Paul’s Cathedral, The Shard, der Tower of London, London Bridge und das Themseufer. Ein Besuch von The Monument lohnt sich definitiv, nicht umsonst wird das Denkmal jedes Jahr von über 100.000 Menschen erklommen.

Etwas außerhalb: Primrose Hill

Primrose Hill
William Perugini / Shutterstock.com

Auch hier ist wieder ein bisschen Anstrengung erforderlich, doch wenn ihr erstmal den 80 Meter hohen Primrose Hügel bestiegen hat, wird alle Arbeit vergessen sein. Da sich der Hügel am Regent’s Park, also etwas abseits von der Innenstadt befindet, habt ihr einen ganz anderen Ausblick auf die London Skyline als von den sonstigen Viewpoints. Der Hügel hat seinen Namen übrigens vom angrenzendem Stadtteil, indem auch viele Prominente leben.

Wenn ihr sowieso einmal auf dem Primrose Hill seid, könnt ihr auch gleich etwas Entspannen im umliegenden Park, dieser bietet tolle Liegewiesen, zum Beispiel auch für ein köstliches Picknick! Besonders romantisch ist die Sicht vom Primrose Hill Park übrigens während eines Sonnenuntergangs. Traumhaft schön!

Die St Paul’s Cathedral

St. Pauls Cathedral Aussicht
Photo by CEphoto, Uwe Aranas or alternatively © CEphoto, Uwe Aranas [CC BY-SA]
Die St Paul’s Cathedral ist wohl eine der größten und beeindruckendsten Kirchen der Welt. Neben der Westminster Abbey ist sie auch das wichtigste religöse Gebäude Londons, noch heute finden dort staatliche Zeremonien und royale Hochzeiten statt. In der St Paul’s Cathedral heirateten beispielsweise auch Diana und Charles!

In der Mitte der Kathedrale befindet sich die 111 Meter hohe Glaskuppel, die man nach 528 Treppenstufen erklommen hat. Die Kuppel besteht aus drei Galerien, dabei bietet die oberste Galerie – die Golden Gallery – den besten Ausblick. Von dort aus hat man einen unglaublichen Blick auf die verschiedenen Viertel Londons, die Tower Bridge, The Shard und in der Ferne auch das London Eye sehen. Holt euch euer Ticket im Voraus, hier muss man oft anstehen, da der Andrang recht hoch ist.

Emirates Air Line Seilbahn

Emirates Seilbahn London
Vlad Siaber / Shutterstock.com

In London gibt es die allererste innerstädtische Seilbahn Europas, die Emirates Air Line (Tickets). Die Seilbahn hat zwei Stationen und auf dem Weg zwischen diesen schwebt ihr über die Themse! Und ihr werdet nicht nur eine klasse Aussicht auf die o2 Arena haben, sondern auch auf Canary Wharf. Die südwestliche Station Greenwich Peninsula liegt in der Nähe des o2 Stadions und ist gut erreichbar, die nordöstliche Station Royal Docks liegt am Royal Victoria Dock. Von dort aus sind weitere interessante Sehenswürdigkeiten erreichbar.

In die 34 Gondeln passen je 10 Personen. Die Fahrzeit variiert je nach Tageszeit. Während den Hauptverkehrszeiten dauert eine Gondelfahrt nur 5 Minuten, außerhalb 10 Minuten. Abends sogar 12 bis 13 Minuten. Lohnen tut sich die Gondelfahrt aber zu jeder Tageszeit!

O2 Arena – Klettererlebnis der Extraklasse mit Aussicht

Up the O2 - Klettern auf dem Dach der O2 Arena in London

Up the O2 - Klettern auf dem Dach der O2 Arena in London

Die O2 Arena können sie beispielsweise von der Seilbahn Station Greenwich Peninsula einfach erreichen und auch hier gibt es einen tollen Ausblick. In einer Gruppe von etwa 10 Personen kann man nämlich unter professioneller Leitung bei dem Klettererlebnis „Up the O2“ das Dach der O2 Arena erklimmen. Vorher werdet ihr natürlich mit entsprechender Ausrüstung ausgestattet.

Keine Angst, der Aufstieg ist nicht sonderlich kompliziert und wie immer, lohnt sich die Anstrengung am Ende. Denn vom Dach der O2 Arena blickt ihr auf Greenwich, die Londoner Docks, die Emirates-Seilbahn und die Isle of Dogs. Des Weiteren habt ihr die Möglichkeit euch auf dem Dach einen Drink zu genehmigen und gemeinsam anzustoßen nach dem Aufstieg. Euer Klettererlebnis müsst ihr unbedingt im Voraus buchen, da die Plätze begrenzt sind (10 pro Gruppe alle 30 Minuten).

The Garden at 120 – kostenloser Aussichtspunkt mitten in der City

The Garden at 120 London

The Garden at 120 London
Die Tower Bridge von The Garden at 120 aus gesehen

Auf dem Dach des Fen Court Office Blocks liegt eine der größten Dachterassen Londons.
Der Name „Garden“ scheint etwas untertrieben, ähnelt die Dachterrase doch eher einem kleinen Park. Es fließen kleine bachähnliche Wasserläufe, es gibt Blumenbeete und Sitzbänke und umrahmt ist dieser schöne Park von Londons Skyline. Da dieses Rooftop noch ziemlich neu ist (eröffnet Ende 2019), ist es noch nicht so frequentiert wie zum Beispiel The Shard oder Sky Garden – ein echter Geheimtipp!

Außerdem lassen sich auch diverse Sehenswürdigkeiten vom Dach dieses Gebäudes erblicken: The Shard, The Walkie-Talkie, The Gherkin, die Tower Bridge und der Tower.
The Garden at 120 liegt in der City of London, also sehr zentral, und ist somit auch gut zu erreichen.

Tate Modern Switch House

Aussicht Tate Modern Switch House
DrimaFilm / Shutterstock.com

Das Tate Modern Museum verfügt mit dem Tate Modern Switch House über einen neuen Teil. Mit dem Aufzug oder auch mit den Treppen gelangt man in das zehnte Stockwerk des Museums auf eine große Aussichtsplattform. Von dort aus hat man eine 360° View auf die St Paul’s Cathedral, The Shard und die Themse. Bei besonders gutem Wetter erhascht man osgar Blicke auf das Wembley Stadium oder auch Canary Wharf. Ein Restaurant lädt zum Verweilen ein.

Auch wenn die Aussichtsplattform des Tate Modern Switch House recht frequentiert ist, lohnt sich der Besuch definitiv und ich kann es euch sehr ans Herz legen.

Greenwich Observatory and Park

Geenwich Park
Pajor Pawel / Shutterstock.com
Geenwich Park
Nadiia Gerbish / Shutterstokc.com

Auf einem Hügel im Greenwich Park liegt das Old Greenwich Royal Observatory durch das der Nullmeridian verläuft. Durch die hohe Lage auf dem Hügel blickt man auf die verschiedensten Teile Londons. Dazu gehören die Themse, Canary Wharf, der Südosten Londons, die Docklands und die O2 Arena. Wer einen ganz besonders guten Blick haben möchte, der kann den Turm der Sternwarte besteigen. Das Greenwich Observatory wird heute unter anderem als Museum für Astronomie- und Navigationswerkzeuge genutzt, was den ein oder anderen womöglich auch interessieren dürfte.

Aber auch ein Spaziergang durch den Greenwich Park ist zu empfehlen, dort blühen im Sommer diverse, wunderschöne Zierpflanzen. Kleine Snacks und Getränke werden dort auch verkauft, der Park lädt zum Verweilen ein.

Der Hügel „Parliament Hill“ im Hampstead Heath Park

Hampstead Heath Park London Parliament Hill
I Wei Huang / Shutterstock.com

Etwas im Norden der Stadt liegt der Hügel Parliament Hill im Hamptstead Heath Park. Von dem Hügel aus hat man eine fantastische Sicht auf die Stadt London. Durch die leicht außerhalbe Lage hat man einen unglaublichen Blick auf die gesamte Skyline Londons.
Doch auch der Park lässt sich sehen. Lange Spaziergänge, ein Bad im anliegenden See oder sogar im Freibad versprechen viel Freude. Auch Sportler kommen hier auf ihre Kosten, beispielsweise bei Fußball oder Cricket. Ansonsten kann man aber auch einfach auf einer der zahlreichen Liegewiesen entspannen und die Aussicht genießen.

Wenn ihr mal raus aus dem Trubel der geschäftigen Stadt wollt und trotzdem nicht so ganz den Anschluss zu ihr verlieren möchtet, dann sind Parliament Hill und der Hamptstead Heath Park ein Muss!

ArcelorMittal Orbit – erst Ausblick über London, dann Rutsche!

The Orbit Slide Rutsche London

The Orbit Slide Rutsche London

Der 115 Meter hohe Aussichtsturm Arcelor Mittal Orbit steht im Olympiapark. Von den Aussichtplattformen aus kann man in Richtung Osten bis zu 30 Kilometer weit auf London herabschauen. Des Weiteren erblickt man Sehenswürdigkeiten wie die O2 Arena, Big Ben, St Paul‘s Cathedral und die Arenen der Olympischen Spiele 2012. Wer zu Fuß die 435 Stufen erklimmt, der kann auch auf Zwischenebenen einen Blick wagen.

Ein anderer Weg, um vom Arcelor Mittal Orbit herunterzukommen ist die Spiralrutsche (kann man online reservieren). Mit einer Länge von 178 Metern und einer Höhe von 78 Metern ist diese sowohl die höchste als auch die längste Riesenrutsche der Welt und definitiv ein spaßiger Weg, um den Aussichtsturm zu verlassen.

One New Change

One New Change London Ausblick
Lukasz Pajor / Shutterstock.com

Die im Oktober 2010 eröffnete Shoppingmall One New Change befindet sich in der Nähe der St Paul’s Cathedral. Fährt man erstmal mit dem Aufzug auf das Dach des Einkaufzentrums ist man der riesigen Kuppel der Kathedrale ganz nahe. Aber auch das London Eye, die Themse, das Tate Modern Museum oder The Shard kann man von der Dachterrasse aus hervorragend beobachten. Der Blick von One New Change ist wirklich atemberaubend!

Das Rooftop lockt nicht nur aufgrund der grandiosen Aussicht, sondern auch mit köstlichem Essen im Restaurant und einer Bar; eine perfekte Möglichkeit den Abend oder den London Trip ausklingen zu lassen!

The Shard – der höchste Aussichtspunkt von London

Ausblick von The Shard

Ausblick über London von The Shard

Zu guter Letzt, der Ausblick von höchsten Wolkenkratzer Europas, The Shard. Die sogenannte „Glasscherbe“ wurde 2013 eröffnet. Von der 69. Etage aus hat man dank der Rundumverglasung eine 360° Sicht auf London. Bei klarem Himmel sieht man bis zu 60 Kilometer in die Ferne, manchmal erkennt man sogar das Windsor Schloss. Wer möchte kann neben der Aussicht dort auch noch ein Glas Wein, Champagner oder Cocktails genießen, es gibt verschiedene Tickets. Des Weiteren gibt es interessante Veranstaltungen wie die „silent disco“. Da diese nachts stattfindet, kann man so auch London bei Nacht vom höchsten Viewpoint der Stadt ansehen. Auch eine morgendliche Yoga Session dürfte auch ein außergewöhnliches Erlebnis an diesem Ort sein.

So oder so: Von der Spitze von The Shard sieht man wirklich alle Sehenswürdigkeiten in London. Hier versperrt einem nichts die Sicht 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein