Die schönsten Kaufhäuser von London

Was sind die schönsten Kaufhäuser von London? In Sachen Shopping hat London eine Menge zu bieten und nicht wenige Touristen fahren nach London, um in der englischen Metropole ausgiebig zu shoppen. Von Einzelhandelsgeschäften über tolle Märkte bis hin zu traditionsreichen Kaufhäusern hat der London-Besucher der Qual der Wahl. Doch welches Kaufhaus in London soll es denn bitte sein? Die Klassiker Harrods und Liberty? Oder doch eher ein nicht so bekanntes Geschäft? Damit ihr euren Shopping-Nachmittag optimal vorbereiten könnt, stelle ich euch hier die schönsten Kaufhäuser in London vor.

Die schönsten Kaufhäuser in London

Übersichtskarte mit den Kaufhäusern in London

Liberty-Kaufhaus in London

Liberty Kaufhaus London

Liberty Kaufhaus in London

Fangen wir mit einem der bekanntesten Kaufhäuser in London an: Liberty! In der Great Marlborough Street im Westen von London befindet sich der Liberty Department Store. Seit der Eröffnung 1875 gilt das altehrwürdige Kaufhaus als eine der besten Adressen für luxuriöse Konsumgüter. Gegründet wurde das Liberty von Sir Arthur Lasenby Liberty. Der englische Händler bot anfangs vor allem Kunsthandwerk aus Fernost an. Die Kunden kamen in Scharen. So wurde 1884 eine Modeabteilung und 1885 der Eastern Bazaar für Teppiche und Möbel eröffnet. International bekannt wurde das Kaufhaus ab den 1890er Jahren. Das lag vor allem an der Hinwendung zum Jugendstil und den kunstvoll bedruckten Seidenstoffen. In den 1920er Jahren erfolgte eine Erweiterung und Renovierung im Tudorstil. Das Angebot im Liberty ist riesig: Alle bekannten Hersteller aus dem Luxussegment sind mit unzähligen Artikeln vertreten und einige Artikel können nur exklusiv bei Liberty gekauft werden. Insbesondere Artikel aus dem Bereich Haus und Wohnung nehmen einen Großteil des Sortiments ein. Es gibt seit 1988 sogar eine Niederlassung in Japan.

Fortnum & Mason

Fortnum and Mason Kaufhaus London

Fortnum and Mason Kaufhaus London Eingang

Das Kaufhaus Fortnum & Mason in der Piccadilly Street ist ein Haus mit Tradition und Geschichte. Es wurde im Jahr 1707 von William Fortnum gegründet, der anfangs als Diener im Königshaus arbeitete. Um mehr Geld zu haben, sammelte er die Reste von abgebrannten Kerzen und verkaufte diese. Von den Erlösen eröffnete Fortnum mit seinem Freund Hugh Mason einen Lebensmittelladen, der zu einem Fachgeschäft für kulinarische Spezialitäten wurde. Hier wurden erstmals solche Köstlichkeiten wie die bekannten Scotch Eggs und Baked Beans verkauft. Heute ist das Kaufhaus ein Fachgeschäft für verschiedene Luxusartikel, wie etwa die berühmten Hampers – nach den Wünschen der Kunden gefüllte Picknickkörbe. Alleine die Architektur und die Innenausstattung sind ein Besuch wert: Treppen aus weißem Marmor führen von Etage zu Etage, die ihren ganz eigenen Stil haben. Die angebotenen Waren werden auf einzelnen Tischen sehr edel präsentiert. Übrigens, Fortnum & Mason beliefern regelmäßig das Königshaus mit verschiedenen Köstlichkeiten – und auch die Queen kommt immer mal wieder vorbei.

Einkaufszentren Westfield Stratford und Westfield Shepherd’s Bush

Westfield Stratford City Kaufhaus Einkaufszentrum London

Wer den ganzen Tag shoppen möchte, der ist im Westfield Shepherd’s Bush Einkaufszentrum bestens aufgehoben. Zugegeben, es handelt sich hier nicht um ein Kaufhaus, sondern um ein Shopping-Center. Doch da es das größte in ganz London ist und top Einkaufsmöglichkeiten bietet, möchte ich es euch auch hier vorstellen. Die größte Shopping Mall in London bietet mehr als 300 Geschäfte und 50 Restaurants sowie ein Großraumkino. Das gigantische Einkaufszentrum wurde 2008 eröffnet und hat eine Fläche von 150.000 m². Das Einkaufscenter erstreckt sich auf mehreren Etagen. Die teuren Geschäfte befinden sich auf einer separaten Etage – The Village genannt.

Die Alternative: Östlich von London in der Nähe des Olympiaparks liegt das Westfield Stratford City. Im Jahr 2011 eröffnet, gilt das moderne Einkaufscenter als eines der größten städtischen Shoppingmeilen in Europa. 250 Geschäfte und 70 Restaurants sowie ein Kino mit 17 Sälen laden zum Verweilen ein. Ein Highlight ist auch das riesige John-Lewis-Geschäft innerhalb des Einkaufszentrums. Daneben gibt es auch eine Luxus-Bowlingbahn und ein Casino. Das Einkaufscenter bietet außerdem einen großartigen Ausblick auf den benachbarten Olympiapark, wo ihr zum Beispiel auf dem ArcelorMittal Orbit-Turm die längste Rutsche der Welt ausprobieren könnt.

John Lewis

John Lewis Kaufhaus London

Die Kaufhauskette John Lewis wurde durch das Versprechen „Never Knowingly Undersold“ bekannt. Wer also ein Artikel bei John Lewis gekauft hat und ihn woanders billiger sieht, dem erstattet John Lewis die Differenz. Bei John Lewis gibt es alles, was das Herz begehrt. Und das weiß auch das Königshaus zu schätzen. So wurde 2008 John Lewis mit einem Royal Warrant von Queen Elizabeth II ausgezeichnet. Hintergrund ist die Belieferung der königlichen Familie mit Herrenartikeln und Haushaltswaren. Begonnen hat alles im Jahr 1864 mit der Eröffnung des ersten Geschäfts von John Lewis in der Oxford Street. Der Grundstein für die heutige Ladenkette wurde 1933 mit der Eröffnung des ersten Geschäfts außerhalb Londons gelegt. Mittlerweile gibt es 46 John Lewis Kaufhäuser in London und Großbritannien – weitere sind geplant. John Lewis kaufte im Laufe der Jahre zahlreiche kleinere Geschäfte und Marken auf und so wurde die Kaufhauskette zu einer der größten in Großbritannien.

Harrods – der Klassiker unter den Kaufhäusern in London

Harrods Kaufhaus London

Harrods Kaufhaus Food Department London

Das Londoner Kaufhaus Harrods belieferte bis 2001 die Queen. Auch heute noch zählt das exklusive Warenhaus zu eines der größten und berühmtesten Geschäften weltweit. Charles Henry Harrod eröffnete im Jahr 1835 seinen Laden, welcher 1849 nach Knightsbrigde in einen einzigen Raum umzog. Die hohe Qualität und der ausgezeichnete Service machten das Geschäft schnell bekannt. Die Flammen eines verheerenden Feuers im Dezember 1883 vernichteten das Geschäft vollkommen. Seit 1903 zieht das Kaufhaus Harrods mit seinem neuen Aussehen bis heute zahlreiche Interessierte an. Bereits im Erdgeschoss finden Besucher die „Food Halls“, eine beeindruckende Lebensmittelabteilung mit allerlei Köstlichkeiten. In den weiteren Ebenen finden sich Kleidung, Technik und Einrichtungsgegenstände. Die Fassadenbeleuchtung mit über 100.000 Glühbirnen erstrahlt abends und bietet von weitem schon einen auffallenden Anblick. Seit 1985 befand sich das Kaufhaus im Besitz des Milliardärs Mohamed Al-Fayed, der einen Gedächtnisbrunnen für die verstorbene Prinzessin Diana und seinen Sohn Dodi Al-Fayed im Haus errichten ließ.

Debenhams

Debenhams Kaufhaus in London

In der bekanntesten Einkaufsmeile Londons findet sich das Debenhams. Auf sechs Ebenen können Shoppingfreunde Waren aus den Bereichen Kleidung, Heimartikel, Schmuck, Kosmetik und Geschenkartikel finden. Geschultes Personal ist jederzeit behilflich bei Anproben und gibt bereitwillig Auskunft über das verarbeitete Material und dessen Pflege.
Unterschiedliche Kreationen von den Designern Matthews Williamson, Jasper Conran, John Rocha und Gharani Strok zu bezahlbaren Preisen und der englische Flair des Hauses machen das Kaufhaus Debenhams zu einem besonderen Einkaufserlebnis. Für eine kleine Pause vom Bummeln bietet ein Café eine gemütliche Atmosphäre und die legendären Scones. Der Hunger kann im luftigen Restaurant des Hauses gestillt werden. Allerdings ist auf die Etikette Rücksicht zu nehmen, denn hier weist der Kellner den passenden Tisch zu. Das Unternehmen florierte im 20. Jahrhundert derart gut, dass es heute in 26 Ländern mit 167 Filialen vertreten ist. Der Hauptsitz befindet sich immer noch in London.

Harvey Nichols

Harvey Nichols Kaufhaus London

Eines der ältesten Kaufhäuser Londons öffnete 1831 seine Türen durch den Gründer Benjamin Harvey. Dieser stellte den Manager James Nichols ein. 1850 starb Benjamin Harvey und vererbte seiner Frau das Geschäft. Gemeinsam mit James Nichols gab sie dem Kaufhaus den Namen Harvey Nichols & Co. Mit übersichtlichen Räumen und in ruhiger Atmosphäre bietet das Kaufhaus für Modefreaks und Interessierte Designerkleidung, Kosmetik, Parfums und noch vieles mehr. Auf Wunsch wird dem Besucher ein Personal Shopper an die Seite gestellt, der nicht nur umfangreich berät, sondern auch für Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch sorgt. Im Kosmetikbereich können Schönheitsberatung und Behandlungen in separaten Bereichen genutzt werden. Für das Stillen des durch den Einkaufsbummel auftretenden Hungers sorgen eine Sushi-Bar, Restaurants, Bars und eine große Lebensmittelhalle im Kaufhaus. Bekannt ist das Kaufhaus Harvey Nichols für seine imposanten und außergewöhnlichen Schaufensterdekorationen. Auch die bunte Beleuchtung bei Nacht zieht die Aufmerksamkeit auf das Gebäude und verleiht ihm ein eindrucksvolles Aussehen.

Welches Kaufhaus in London besuchen?

Sicherlich werdet ihr nicht die Zeit haben, alle Kaufhäuser in London zu besuchen. Es stellt sich also die Frage: Welchem Kaufhaus sollte man unbedingt einen Besuch abstatten?

Besucher, die zum ersten Mal nach London fahren, empfehle ich in der Regel einen Besuch bei Harrods oder Liberty. Es handelt sich dabei – zu Recht – um die bekanntesten Kaufhäuser in London. Auch wenn man sie schon mehrmals erkundet hat: Ein Besuch lohnt sich immer!

Besucher, die nicht zum ersten Mal in London sind, und mal was anders sehen möchte, können zum Beispiel auf Fortnum & Masons ausweichen. Das Kaufhaus, das bereits seit 1707 existiert, beeindruckt mit hochwertigen Produkte / Teesorten, einer sehr schicken Ambiente und liegt außerdem extrem zentral. Aber auch John Lewis, Debenhams und Harvey & Nichols können absolut überzeugen.

Falls ihr im Westen von London wohnt oder unterwegs seid, lohnt sich ein Besuch im Westfield Stratford City. Im Osten lockt das Westfield Shepherd’s Bush Es handelt sich dabei in beiden Fällen zwar nicht um Kaufhäuser sondern um Einkaufszentren, doch die top-modernen Anlagen (eröffnet 2008 und 2011, anlässlich der olympischen Spiele) bieten eine tolle Einkaufsmöglichkeit, da die Auswahl an Geschäften riesig ist.

Londoner Kaufhäuser zur Weihnachtszeit

Liberty Kaufhaus London Weihnachten

Liberty Kaufhaus London Weihnachten

Liberty Kaufhaus London Weihnachten

Zur Weihnachtszeit solltet ihr es nicht verpassen, eines der Kaufhäuser in London zu besuchen. Weihnachten ist in London ein großes Fest, dass bereits ab Anfang November zelebriert wird. Es gehört zur Tradition, dass zur Weihnachtszeit alle Geschäfte und Kaufhäuser schön geschmückt werden. Die Engländer sind absolute „Weihnachtsspezialisten“ und schaffen es jedes Jahr aufs Neue mit tollen Dekorationen eine wundervolle, gemütliche Weihnachtsstimmung zu erschaffen – da macht Shopping in London richtig Spaß! Falls euch die „feel good“-Stimmung von Filmen wie Love, Actually, Notting Hill oder Bridget Jones gefällt, dann solltet ihr euch unbedingt die Dekoration der alten, traditionsreichen Kaufhäuser anschauen! Neben den üblichen Artikeln werden dann auch zahlreiche Geschenkartikel verkauft – praktisch, wenn man auf der Suche nach einem Mitbringsel oder Geschenk für Freunde oder Familie ist. Lasst euch verzaubern!

Alternative zu den schönen Kaufhäusern in London

Brick Lane Vintage Market

Als Alternative zu den Kaufhäuser erwähne ich immer gerne die tollen Märkte von London. Hier gibt es zwar nicht die neusten Kreationen von angesagten Designern, doch wer auf Vintage-Mode steht oder ein Schnäppchen machen möchte, ist hier absolute richtig und wird auf jeden Fall mit einem Unikat wieder nach Hause fliegen. Nicht alle Märkte verkaufen Kleidung und ich empfehle in erster Linie folgende, wenn es um Outfits geht:

  • Brick Lane Market: Insbesondere sollte man sich hier den phantastischen Vintage Market anschauen – sehr groß und mit einer einmalige Auswahl an Vintage-Mode.
  • Camden Town & Märkte: Für all diejenigen, die auf verrückte Klamotten stehen.
  • Covent Garden und Old Spitalfields Market: Viele Stände mit Accessoires (Schmuck, Taschen usw.) und vereinzelt auch Kleidungsverkäufer. Dafür findet man hier auch noch tolle Antiquitäten und Raritäten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here