Weihnachten in London: 20 Tipps & praktische Informationen!

Weihnachten in London

Was kann man Weihnachten in London unternehmen? Was muss man beachten? Weihnachten ist eine der schönsten Jahreszeiten, um die englische Hauptstadt zu erkunden – denn Weihnachten „können“ die Engländer richtig gut! Erinnert ihr euch noch an „Feel good“-Filme wie Bridget Jones und Love Actually? Oder an die Weihnachtsfolgen von Mister Bean? Genau diese gemütliche Weihnachtsstimmung werdet ihr in London wiederfinden. Vom kleinen Pub bis zum großen Kaufhaus ist alles prächtig geschmückt und alle Geschäfte, Restaurants, Museen und sonstige Einrichtungen geben sich ordentlich Mühe, um die englische Hauptstadt während des Advents in ein magisches „Winter Wonderland“ zu verwandeln. Die Engländer lieben Weihnachten und das spürt man auch!
Doch was genau kann man an Weihnachten in London unternehmen?

In diesem Artikel erwartet euch ein Überblick über die zahlreichen Aktivitäten, die London zu bieten hat, von den Weihnachtsmärkten bis hin zu komplett verrückten Traditionen. Außerdem möchte ich euch hier auch auf ein paar praktische Gegebenheiten aufmerksam machen, wie zum Beispiel die Öffnungszeiten der Geschäfte und die Fahrpläne der öffentlichen Verkehrsmittel an Weihnachten in London. Merry Christmas!

20 Tipps für Weihnachten in London

1. Christmas Carols: die schönen Weihnachtsgesänge auf dem Trafalgar Square

Weihnachtssingen Weihnachtsbaum Trafalgar Square London
Foto: Diliff [CC 3.0]
Es gibt zwei gute Gründe, den Trafalgar Square in der Weihnachtszeit zu besuchen. Zum einen wird dort jedes Jahr ein riesengroßer Weihnachtsbaum aufgestellt. Die Tradition geht zurück auf das Jahr 1947, als Norwegen dem Vereinigten Königreich zum ersten Mal einen Baum geschenkt hat, als Symbol für die Freundschaft zwischen den beiden Ländern. Seitdem schenkt Norwegen den Briten jedes Jahr einen Weihnachtsbaum, der dann immer auf dem Trafalgar Square aufgestellt wird. Die Tanne ist immer um die 20 Meter hoch und ca. 50-60 Jahre alt.

Noch schöner als der Baum ist jedoch das Weihnachtssingen, das jedes Jahr auf dem Platz stattfindet. Vom 11. November bis 22. Dezember 2019 treten hier insgesamt 30-40 verschiedene Chöre auf, von jung bis sehr alt. Unter der Woche findet das Singen von 16 Uhr bis 19 Uhr statt, am Wochenende zwischen 14 Uhr und 17 Uhr. Man kann den Chören auch etwas spenden. Das Geld geht dann an verschiedene gemeinnützige Organisationen.

… Und so kommt schaffen es unsere englischen Freunde auch, auf einem stark befahrenen, zentralen Verkehrsknotenpunkt besinnliche Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Schön!

2. Einen Weihnachtsmarkt besuchen

Weihnachtsmarkt London Leicester Square

Wie wäre es mit einem Glühwein? Oder eher ein „Mulled Wine“, wie man in England sagt? Auch in London gibt es die Tradition der Weihnachtsmärkte, die an zahlreichen Stellen in London zu finden sind. Einen genauen Überblick sowie die Termine für 2019 findet ihr in meinem Artikel Weihnachtsmärkte in London. Hier stelle ich euch nur einige vor:

  • Leicester Square Christmas Market: Mitten in der Stadt, für mich nur am Abend eine Empfehlung, da er bei Tageslicht nicht uuuunbedingt so schön aussieht.
  • Christmas by the River: Neben der London Bridge und dem Tower of London warten auf euch zahlreiche Hütten direkt an der Themse.
  • Southbank Centre Christmas Market: Nicht weit entfernt vom Riesenrad London Eye, ein schöner Weihnachtsmarkt mit 60-70 Hütten.
  • Winter Wonderland: die Weihnachtskirmes von London! Mehr dazu im nächsten Punkt…

3. Winter Wonderland: die Weihnachtskirmes von London

Winter Wonderland Weihnachtskirmes London

Winter Wonderland Festzelt London (2)

Neben den traditionellen Weihnachtsmärkten finden jedes Jahr auch zwei Jahrmärkte in London statt, bei denen sich alles um Weihnachten dreht. Ein etwas verrücktes Konzept, das es in unseren deutschsprachigen Ländern in dieser Form nicht gibt.

In Zentrum von London erwartete euch das Winter Wonderland und im Süden der Stadt das etwas kleinere „Winterville“. Beiden Jahrmärkten bieten zahlreiche Karussells, Rollercoaster und Geisterbahnen an. Auch wenn man hier eher Fish & Chips statt Currywurst ist, muss der deutsche Besucher nicht auf seine Lieblingsmahlzeit verzichten: Im „Winter Wonderland“ gibt es tatsächlich ein „Bavarian Village“ inklusive Festzelt. Hier kommt also mitten im Dezember in England noch einmal Oktoberfeststimmung auf.

In Winterville hingegen setzt man eher auf Vielfalt. Im großen Street Food Markt „Street Feast“ gibt es vom thailändischen Pad-Thai bis hin zum indischen Chicken Masala speisen aus aller Welt – verkauft an Ständen oder in Food Trucks. Dazu kommen eine Rollschuhe-Laufbahn und diverse andere Aktivitäten. Besinnlichkeit steht an beiden Märkten nicht im Vordergrund – sondern Spaß! Mehr Infos zu beiden Kirmessen.

4. Einen traditionellen Markt besuchen

Apple Market Covent Garden Weihnachten

Old Spitalfields Market London

Greenwich Market London Weihnachten
Die Straßen rund um den Greenwich Market in der Weihnachtszeit

London ist bekannt für seine Märkte – ganz egal, ob es sich dabei um den romantischen Portobello Road Market handelt, oder den Feinschmecker-Treffpunkt Borough Market. In London wird zur Weihnachtszeit alles sehr besinnlich geschmückt und diese Märkte sind dabei natürlich keine Ausnahme. Zugegeben, am Punk-Markt Camden Town kommt nicht so richtig Weihnachtsstimmung auf, doch an anderen Märkten ist die Magie von Weihnachten mehr als zu spüren.

Ich denke hier in erster Linie an den schönen Markt in Greenwich, dessen Besuch man mit einem Ausflug ins gleichnamige Dorf verbinden kann, oder den Old Spitalfields Market, wo ihr sicherlich noch das ein oder andere Geschenk ergattern könnt. Auch der Borough Market lädt zum weihnachtlichen Flanieren ein. Und natürlich auch Covent Garden, ein wahrer Weihnachtstraum, auch wenn es dort leider etwas voller ist.

5. Die geschmückten Kaufhäuser bewundern

Kaufhaus Liberty London Weihnachten

Liberty London Kaufhaus Weihnachten

Zu den Must Dos in der Weihnachtszeit gehört natürlich auch ein Besuch der schönen Kaufhäuser, die genauso wie der Rest der Stadt während der Adventszeit prächtig geschmückt sind. Der Klassiker ist hier natürlich das Harrods-Kaufhaus, das ihr ohne Zweifel begeistert wieder verlassen werdet. Als Alternative empfehle ich immer das sehr schöne Liberty Kaufhaus, das vielleicht nicht so groß ist, aber intimer und wie ich finde etwas gemütlicher. Auch Fortnum & Masons gibt sich viel Mühe, um Weihnachten für die Kunden zu einem tollen Erlebnis zu machen. Ganz egal für welches Kaufhaus ihr euch entscheidet – eines steht fest: Ein (wenn auch nur kurzer) Besuch ist zur Weihnachtszeit Pflicht. Einen Überblick über alle Warenhäuser findet ihr in meinem Artikel Kaufhäuser in London.

6. Neal’s Street, Neal’s Yard und die Seven Dials besuchen: Shoppen abseits der Touristenströme

Seven Dials Weihnachten in London

Neal's Yard London

Den schönen kleine Hof Neal’s Yard habe ich euch schon im gleichnamigen Artikel vorgestellt. In der Weihnachtszeit ist es hier am Abend sehr gemütlich, da es dann nicht mehr so voll ist und man in dem ein oder anderen Restaurant in der Nähe in angenehmer Atmosphäre schön etwas essen kann (Mein Tipp: die unglaublich leckere Pizzeria Homeslice).

Doch nicht nur Neal’s Yard ist in der Weihnachtszeit ein Besuch wert, sondern auch die gleichnamige (und in der Nähe gelegene) Straße Neal’s Street sowie die sogenannten Seven Dials: Das sind die sieben Straßen, die vom Platz Seven Dials abgehen (wo das Mathilda-Musical läuft). Während es auf den großen Einkaufsstraßen Oxford Street und Regent Street nur so von Menschen wimmelt, könnt ihr in diesen kleinen Straßen etwas entspannter einkaufen und in einem Pub etwas trinken gehen. Die Weihnachtsbeleuchtungen sind hier besonders schön!

7. Den Santa Run (und andere verrückte Traditionen) erleben!

Santa Con Santa Run London

Wer auf Weihnachtsmannkostüme steht und sich zu Hause abends gerne mal heimlich zu später Stunden verkleidet, muss sich für seine Vorliebe nicht schämen – und kann diese bei der Santa Con in London sogar öffentlich ausleben.

Der Santa Con, das ist ein Spaziergang durch die Stadt, bei dem alle Teilnehmer als Weihnachtsmänner verkleidet sind. Diese Umzüge finden überall auf der Welt statt, wobei London zu größten gehört – zu Tausenden ziehen sie hier durch die Straßen. Die Weihnachtsmänner haben dabei natürlich auch immer eine Dose Bier in der Hand – das gehört in England einfach dazu. Die Termine des Santa Cons werden auf der offiziellen Seite veröffentlicht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Verkleidet euch und nehmt dann einfach am lustigen Umzug teil!

Es gibt auch ein paar andere absolut skurrile Weihnachtstraditionen in England, über die ich in meinem Artikel Weihnachtsbräuche in England und London berichtet habe.

8. Der „Black Eye Friday“ – Bier, Prügeleien und blaue Augen kurz vor Weihnachten

Der Black Eye Friday (der „Blaues-Auge-Freitag“), das ist der letzte Freitag vor Weihnachten. An diesem Tag gehen die meisten Angestellten in den Urlaub, es finden in vielen Firmen die Weihnachtsfeiern statt, und alle nutzen an diesem Abend noch einmal die Gelegenheit, um vor der besinnlichen und schrecklichen Zeit mit der Familie noch einmal ordentlich zu feiern.

An diesem Tag wird in den Pubs und Clubs von London ordentlich gefeiert, und es kommt immer wieder zu Schlägereien. Deshalb auch der Name Black Eye Friday, denn an diesem Freitag gehen viele nach einer anständigen Prügelei mit einem blauen Auge nach Hause. So etwas Verrücktes kann es nur in England geben – und dafür lieben wir die Engländer.

Beim Black Eye Friday geht es teilweise echt drunter und drüber: Männer gehen oben ohne, nur mit Weihnachtsmann-Mütze aus dem Haus und Frauen verkleiden sich als sexy Elfen… Dass die Temperatur nur 3 Grad über 0 beträgt, stört hier niemanden. Das Ganze gerät teilweise echt aus dem Ufer – „Binge-Drinking“ („Komasaufen“) steht hier an der Tagesordnung und die Polizei hat an diesem Abend eine Menge zu tun. Googelt einfach mal Black Eye Friday und schaut euch die Bilder an!

9. Genießt weiße Weihnachten in London

London im Schnee

London im Schnee

Schneit es an Weihnachten in London? Schnee ist in London keine Seltenheit. Im Dezember regnet es in der englischen Hauptstadt statistisch gesehen 10 Tage pro Monat und sofern die Temperaturen mitspielen, schneit es dann auch. London im Schnee ist sehr schön und verstärkt noch einmal die schöne Weihnachtsstimmung – die aber auch ohne Schnee in der Hauptstadt herrscht.

Ganz egal wo ihr dann spazieren geht, ob in der Regent Street oder entlang der Themse – der Ausblick ist einfach nur Traumhaft. In einigen Ecken (wie hier auf den Bildern Brick Lane und Bethnal Green) hat man das Gefühlt, in einem anderen Jahrhundert zu sein. Ein richtig weißes Weihnachten mit einer dicken Schneeschicht ist allerdings sehr unwahrscheinlich. Dafür strahlt die Stadt zu viel Wärme ab und auch die Straßen sind zu sehr befahren, damit der Schnee lange liegen bleibt. Im Januar-Februar passiert dies öfters mal, aber zu Weihnachten eher selten. Egal: Die Chancen, dass es ein wenig schneit stehen gut und werden euren Urlaub zu einem tollen Erlebnis machen!

10. Traumhafte Weihnachtsbeleuchtungen bewundern

Weihnachtsbeleuchtung London Oxford Street

London bei Nacht

Covent Garden Weihnachten

Ganz London ist in der Weihnachtszeit festlich beleuchtet – von den großen Einkaufsstraßen bis hin zu den kleinsten Geschäften. Doch wo sind die schönsten Weihnachtsbeleuchtungen von London zu sehen? Hier ein kleiner Überblick über die schönsten Weihnachtsbeleuchtungen in London:

  • Die großen Einkaufsstraßen Regent Street und Oxford Street: Das „Aushängeschild“ in Sachen Weihnachtsbeleuchtungen sind die beiden großen Einkaufsstraßen Regent Street und Oxford Street. Fahrt hier einfach mit den öffentlichen Bussen die Regent Street hoch (ab Piccadilly Circus und bis Oxford Circus). Steigt dann um und nehmt einen Bus, der auf der Regent Street Richtung Osten fährt. Das Ganze kann man auch zu Fuß machen, ist aber recht lang (ca. 2-3 Kilometer).
  • Seven Dials: das oben erwähnte Viertel Seven Dials sowie die Neal’s Street sind ebenfalls sehr schön beleuchtet.
  • Covent Garden: Auf gar keinen Fall solltet ihr Covent Garden in der Weihnachtszeit verpassen. Besonders der Apple Market ist traumhaft schön geschmückt und beleuchtet. Rund um den Platz sind überall Beleuchtungen.

Weitere Orte mit schönen Weihnachtsbeleuchtungen:

Leadenhall Market Weihnachten Beleuchtung

  • Marylebone Street: Die Hauptstraße des schönen Viertels Marylebone (wo sich die tolle Buchhandlung Daunt Books befindet) wird ab Mitte November schön beleuchtet.
    Carnaby Street: Auch Carnaby Street darf sich über prächtige Weihnachtsbeleuchtungen erfreuen, auch wenn mir die Ecke ein wenig zu kommerziell ist.
  • Und last but not least, könnt ihr euch im Leadenhall Market noch ein paar schöne Weihnachtsbeleuchtungen anschauen.

11. Gemütlich im Pub etwas trinken

Seven Dials London Weihnachten

Pub London Weihnachten

Weihnachtskirmes, Kaufhäuser, Schlittschuhlaufen… Weihnachten in London zu feiern kann ganz schön anstrengend sein. Da habt ihr euch das kühle Guinness am Ende des Tages redlich verdient! Einen Londoner Pub in der Weihnachtszeit zu besuchen gehört für mich auch zu den Klassikern von London zur Weihnachtszeit. Die Pubs sind das ganze Jahr über schon sehr gemütlich, doch zur Weihnachtszeit werden auch diese schön geschmückt und es kommt hier echtes Weihnachts-Feeling auf – wie in einem englischen Weihnachtsfilm!

12. Ein Show anschauen, zB. Mousetrap

Mausefalle Mousetrap in London Saint Martin's Theatre

Weihnachten eignet sich bestens, um ein Musical in London zu besuchen oder um ins Theater zu gehen – vielleicht auch als Geschenk für die Begleitung? Die Auswahl in der europäischen Musical-Hauptstadt ist was Shows angeht natürlich riesig. Von Klassikern wie der König der Löwen bis zu Kinder-Musicals wie Wicked ist alles dabei.

Mein persönlicher Geheimtipp: Besucht das Theaterstück „The Mousetrap“ (Die Mausefalle) von Agatha Christie. Es handelt sich dabei um das am längsten kontinuierlich gespielte Theaterstück Londons (es wird jeden Tag seit mehr als 50 Jahren aufgeführt!) und die Handlung des Stückes spielt in der Weihnachtszeit – was will man mehr?

13. Schlittschuhlaufen in London zur Weihnachtszeit

Eislaufen London Somerset House

Schlittschuhlaufen London Weihnachten
© David Hawgood (cc-by-sa/2.0)

In London werden zu Weihnachten überall in der Stadt Open-Air Eislaufbahnen installiert und es macht richtig Spaß dort Schlittschuhlaufen zu gehen, denn oftmals sind die Kulissen einfach nur grandios. So gibt es zum Beispiel Eislaufbahnen vor dem schicken Somerset-Haus, in der Nähe des Naturkundemuseums (Natural History Museum) oder neben dem Tower of London. Der Besuch lohnt sich zu jeder Zeit und lässt so richtig schöne Weihnachtsstimmung aufkommen.

14. Früh aufstehen, denn es wird früh dunkel! (16:30 Uhr Anfang Dezember)

Aufgepasst! England liegt nicht in der gleichen Zeitzone wie Deutschland und so wird es im Dezember schon eine Stunde früher dunkel. Um den 21. Dezember ist es in London um 16:30 Uhr schon fast Nacht. Ihr solltet also die Besichtigung der Londoner Museen und andere Indoor-Aktivitäten auf den Nachmittag legen, und den Vormittag für Outdoor-Besichtigungen nutzen.

Man kann natürlich auch bewusst am Abend eine Bootsfahrt auf der Themse machen und eine Runde mit dem Riesenrad London Eye drehen, um das Londoner Lichtermeer zu bewundern, doch wer sich die Stadt bei Tageslicht anschauen möchte, sollte unbedingt die Morgenstunden bevorzugen.

15.  Verrücktes Christmas im Spielzeugladen Hamleys

Hamleys London Spielwarengeschäft

Bei Hamleys ist scheinbar das ganze Jahr über Bescherung – doch zur Weihnachtszeit legt das Geschäft nochmal einen drauf! Ich habe bereits ausführlich über das komplett abgedrehte Spielzeugwarengeschäft Hamleys berichtet, wo es das ganze Jahr über komplett verrückt zugeht. Zu Weihnachten gibt es dann noch einmal extra Dekorationen, in Elfen verkleidete Angestellte und natürlich kommt auch der Weihnachtsmann öfters mal vorbei – ein tolles Erlebnis für Kinder in London! Auch Personen ohne Kinder sollten einmal durch das Geschäft in der Regent Street gehen – es ist total abgefahren.

16. Eine weihnachtliche Stadtrundfahrt machen

Stadtrundfahrt London Weihnachten
Eine Fahrradtour durch London in der Weihnachtszeit

Warum nicht an einer Stadtrundfahrt zum Thema Weihnachten in London teilnehmen? In der Weihnachtszeit (Ende November / Anfang Dezember bis Anfang Januar) gibt es einige Thementouren, bei denen euch die englischen Weihnachtstraditionen nähergebracht werden. Dabei besichtigt ihr natürlich auch die Weihnachtsmärkte der Hauptstadt und einige der an den schönsten beleuchteten Straßen. Hier eine Auswahl an interessanten Touren:

17. Feiert Weihnachten in London mit Harry Potter

Harry Potter Studios Weihnachten

Weihnachten in den Harry Potter Studios
Foto: Tony Hisgett, CC2.0

Die Harry Potter Studio Tour, bei denen ihr die Studios besichtigt, in denen die Filme der weltbekannten Filmreihe gedreht wurden, sind für viele das Highlight einer Reise nach London. Tatsächlich ist der Rundgang äußerst beeindruckend. Auch Personen, die nicht unbedingt Fans von Harry Potter sind, verlassen das Gebäude überzeugt – man lernt hier nämlich sehr viel über das Filmemachen im Allgemeinen. Für die sogenannten „Potterheads“ sind die Studios natürlich ein absolutes „Must Do“.

Besonders in der Weihnachtszeit ist der Rundgang sehr empfehlenswert, denn einige Säle (wie der große Festsaal von Hogwarts) sind dann auch noch weihnachtlich dekoriert. Hier mischt sich Harry Potter-Stimmung mit der typisch englischen Weihnachtsstimmung. Das Ergebnis ist einfach nur magisch. Für die Puristen: Keine Sorge, es sind nicht alle Säle geschmückt und ihr seht 90% der Kulissen so wie sie im Film zu sehen sind. Hier geht’s zu den Tickets für die Harry Potter Studios Tour zu Weihnachten.

18. Christmas @ Kew Gardens erleben

Weihnachten Kew Gardens London
Alex Liivet [CC0]
Die Royal Kew Gardens, das sind königliche botanische Gärten mit mehr als 30000 Pflanzenarten, die sich ein wenig außerhalb des Zentrums befinden. Das Highlight dieser Gärten ist das riesige viktorianische Tropenhaus, in dem jedes Jahr ein weltberühmtes Orchideen-Festival stattfindet – nicht selten erscheint hier Prince Charles.

In der Weihnachtszeit verwandeln sich die Gärten in ein kleines weihnachtliches Wunderland. Die Pflanzen und die Anlage werden dann auf beeindruckende Weise beleuchtet. Es finden musikalische Wasserspiele statt und überall im Park warten schöne Lichtinstallationen auf die Besucher. Für das leibliche Wohl sorgen ein paar gemütliche Essbuden. „Sobald die Sonne untergeht, beginnt die Magie!” lautet das Motto von „Christmas at Kew“ – und ich kann es nur bestätigen! Hier geht’s zu den Tickets.

19. Was isst man Weihnachten in England und London? Probiert die zahlreichen englischen Weihnachtsgerichte!

Christmas Cake Englischer Weihnachtskuchen
James Petts [CC BY-SA 2.0]
Wer über Weihnachten in London ist, sollte es nicht versäumen, einige der zahlreichen Gerichte zu probieren, die in England traditionell während des Advents gegessen werden. Die Auswahl ist recht groß und jeder sollte hier sein Glück finden:

  • Truthahn: Traditionell gibt es am 24. oder 25. Dezember immer einen Truthahn. Serviert wird dieser mit Soße sowie Kartoffeln, Karotten oder manchmal Rosenkohl. Zugegeben, es wird nicht einfach sein, in eurem Hotel einen Truthahn zu braten – doch einige Londoner Pubs bieten dieses Gericht in der Weihnachtszeit an.
  • Christmas Pudding oder Fruit Trifle: Als Nachtisch isst man dann entweder den Fruit Trifle (eine Schichtdessert) oder natürlich den Christmas Pudding. Das Rezept des Christmas Puddings ist recht aufwändig und die Zubereitung dauert sehr lange (mehrere Wochen), sodass es hier empfehlenswert ist, diesen bei einem Afternoon Tea zu probieren. Die meisten Salons bieten diesen natürlich rund um Weihnachten an.
  • Christmas Cake: Als Alternative zum Christmas Pudding könnt ihr auch einen leckeren Christmas Cake essen. Dieser wird meistens am 25. Dezember verzehrt. Die Besonderheit dieses Kuchens: Er wird immer sehr schön dekoriert, wie hier auf dem Bild, mit Weihnachtsmännern, Tannen oder Rentieren! Dass dieser unglaublich lecker schmeckt, hatte ich noch nicht erwähnt, oder?

20. Schnäppchen machen beim Boxing Day!

Und zu guter Letzt, ein Tipp für die Tage nach Weihnachten: Der Boxing Day (26. Dezember) ist der erste Werktag nach Weihnachten, und dieser hat in England eine ganz besondere Bedeutung: Tatsächlich fängt an diesem Tag der Winterschlussverkauf an, mit Rabatten von 50% bis 80%. Der Boxing Day ist ein Riesenereignis, das mit dem Black Friday in Amerika verglichen werden kann. Die Londoner übernachten teilweise vor den großen Kaufhäusern, um sich am 26. Dezember früh morgens die besten Schnäppchen zu sichern. Die Kaufhäuser öffnen an diesem Tag oftmals auch ein wenig früher. Hier erlebt man Szenen wie aus dem Fernsehen, wo sich Kunden um Schnäppchen prügeln. Meine Empfehlung: Erst am Nachmittag in die Geschäfte gehen, wenn sich das Ganze ein wenig beruhigt hat – es ist genug für alle da.

Nachfolgende findet ihr noch ein paar praktische Informationen, die euch dabei helfen sollen, eure Reise zu organisieren:

Öffnungszeiten der Museen & Sehenswürdigkeiten an Weihnachten

Da Weihnachten in England erst so richtig am 25. Dezember gefeiert wird, haben die meisten Sehenswürdigkeiten und Museen in London am 24. Dezember ganz normal geöffnet. Kleinere Sehenswürdigkeiten können natürlich auch etwas früher schließen.

Am 25. Dezember (gesetzlicher Feiertag) haben viele Sehenswürdigkeiten geschlossen. Auch wenn der 26. Dezember ebenfalls ein gesetzlicher Feiertag ist, haben dann schon wieder viele Sehenswürdigkeiten und Museen ganz normal geöffnet.

Um die genauen Öffnungszeiten der verschiedenen Sehenswürdigkeiten in der besinnlichen Weihnachtszeit zu erfahren, könnt ihr euch die entsprechenden Artikel in meiner Kategorie Sehenswürdigkeiten durchlesen.

Öffnungszeiten der Kaufhäuser und Geschäfte

Im Grunde gilt das Gleiche für die Geschäfte in London. Die meisten sind noch am 24. ganz normal geöffnet, da viele Engländer noch recht kurzfristig ihre Geschenke kaufen. Am 25. Dezember sind jedoch alle Geschäfte zu.

Am Boxing Day, dem 26. Dezember sind dann alle Kaufhäuser und Geschäfte wieder geöffnet – denn dann startet auch der Winterschlussverkauf!

Achtung: Keine öffentlichen Verkehrsmittel an Weihnachten in London (25./26. Dezember)!

Weihnachten London Bus Öffentliche Verkehrsmittel

Erstaunlich aber wahr: In einer Welt- und Millionenstadt wie London, in der man alles 24/7 bekommt, ruhen über Weihnachten die öffentlichen Verkehrsmittel. Es fahren am 25. Dezember in London keine Busse und keine U-Bahnen. Auch am 26. Dezember fahren nur wenige Linien. Bereits am 24. Dezember ist mit starken Einschränkungen zu rechnen. Wer über die Weihnachtsfeiertage in London ist, sollte sich dessen bewusst sein und am 25. Dezember nur touristische Ziele erkunden die nicht so weit entfernt sind und zu Fuß, mit dem Taxi oder Uber zu erreichen sind. Alle Infos auf der Seite der TfL.

Meine Empfehlung für den 25. Dezember in London: Macht eine Hop-On Hop-Off Bustour durch die Stadt. Die Busse nutzt ihr dann quasi als öffentliche Verkehrsmittel und ihr kommt gleichzeitig in den Genuss einer Stadtrundfahrt. Gleiches ist auch mit den Bootsfahrten möglich, die auch immer an verschiedenen Anlegestellen halten. Ihr könnt zum Beispiel eine schöne Hop-On Hop-Off Bootsfahrt machen und dabei das Örtchen Greenwich erkunden, welches sehr schön ist.

Wie wird Weihnachten in London und England gefeiert?

Die Engländer sind verrückt nach Weihnachten und die Weihnachtssaison fängt in London bereits Anfang November an, direkt nach Halloween. Wer London geschmückt erleben will, sollte eher ab Mitte November in die Stadt reisen, denn dann sind auch die Beleuchtungen an den großen Straßen installiert. Doch wie genau läuft das Weihnachtsfest in London ab?

Heiligabend: der 24. Dezember in London

Heiligabend verbringt man meistens im Rahmen der Familie. Es werden letzte Vorbereitungen für das Fest getroffen, Geschenke eingepackt, Lieder gesungen und Geschichten gelesen. Der Weihnachtsbaum ist schon lange geschmückt, sodass die Kinder jetzt nur noch ihre Weihnachtssocken („Christmas Stockings“) an den Kamin hängen müssen, in der Hoffnung, dass der Weihnachtsmann sie über Nacht mit Geschenken füllt… Damit Santa Claus auch weiß, was die Kinder wollen, werden die Wunschzettel der Kinder traditionell am 24. Dezember im Kaminfeuer verbrannt. Aus dem Rauch soll der Weihnachtsmann ihre Wünsche herauslesen können…

Christmas Stockings Weihnachtssocken London

Sehr schön für die Kinder: In London können Kids dem Weihnachtsmann einen Brief schicken… Und der antwortet dann auch! Alle Infos hier auf dieser Seite der Royal Mail. Die Adresse vom Weihnachtsmann: Santa/Father Christmas, Santa’s Grotto, Reindeerland, XM4 5HQ

Der 25. Dezember in London: Bescherung, traditionelles Weihnachtsessen & Christmas Crackers!

Am Morgen des 25. Dezembers sind die Kinder kaum zu halten. Sie hüpfen aus ihren Betten und laufen so schnell es geht zum Weihnachtsbaum, um zu schauen, ob etwas in ihren Strümpfen ist! Meistens werden sie darin erst einmal nur kleine Sachen finden, wie Orangen oder Süßigkeiten, denn die tatsächliche Bescherung mit den „echten“ Geschenken kommt erst danach.

Mittags und abends finden die „Christmas Dinners“ statt, im Rahmen der engen Familie, oder auch im etwas größeren Kreise, mit Großeltern, Cousins und Cousinen.
Eine Tradition für die Abende des 24. und 25. Dezember sind die sogenannten Christmas Crackers: Bonbons, die mit Zündplättchen ausgestattet sind und laut knallen, wenn man an beiden Enden zieht. Ein Riesenspaß für die Kids – zumal diese mit Bonbons, kleinen Spielzeugen und Sprüchen gefüllt sind.

Der 26. Dezember: Die Rede der Queen und der Boxing Day!

Am 26. Dezember lauscht ganz England dann der Rede der Queen, „The Queens Christmas Speech“. Diese oft versöhnliche Rede, ist feste Tradition an Weihnachten und wird vom ganzen Commonwealth verfolgt, über die Radio- und Fernseh-Sender der BBC.

Dazu gibt es den „Christmas Cake“, der immer die Mahlzeiten am 26. Dezember begleitet. Das ist der traditionelle englische Weihnachtskuchen – prächtig dekoriert mit Früchten und Kirschen. Jede Familie hat hier ihr ganz eigenes (und geheimes!) Rezept.

Gleichzeitig ist der 26. Dezember dann auch der oben erwähnte Boxing Day… Jetzt heißt es Schnäppchen machen!

Wartezeiten Weihnachten in London

Riesenrad London Eye Wartezeiten

Riesenrad London Eye Warteschlangen

Zu guter Letzt noch ein kleines Wort zu den Wartezeiten in London während der Weihnachtszeit. Wie ihr nun gesehen bzw. gelesen habt, ist London im Dezember ein sehr schönes und attraktives Reiseziel. Und das zieht nicht wenige Touristen an, denn schließlich wollen alle die ganz besondere Stimmung in der englischen Hauptstadt erleben.

Viele Touristen, das heißt oftmals aber auch lange Warteschlange. Hier ein Bild von der Warteschlange vor dem Riesenrad London Eye, welches ich Anfang Dezember 2018 aufgenommen habe. Wie ihr seht: Es ist viel los! Genauso so ist es auch an den anderen größeren Attraktionen der Hauptstadt. Weihnachten in London, das ist Hochsaison und deshalb ich empfehle für die stark besuchten Orte Tickets im Voraus zu kaufen, um die Warteschlangen zu umgehen. Folgende Sehenswürdigkeiten solltet ihr nur mit Ticket aufsuchen, wenn ihr nicht lange anstehen möchtet:

Das sind die Orte, an denen es am vollsten ist und für die ihr euch unbedingt Tickets holen solltet. Die Musicals in London sollten natürlich auch im Voraus reserviert werden, da diese rund um Weihnachten auch immer sehr gut besucht sind.

Viel Spaß an Weihnachten in London… und Merry Christmas! 😊

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein