Weihnachtsbeleuchtungen London 2019: meine TOP10

Carnaby Street London Weihnachtsbeleuchtungen
Pavlina Jane, CC2.0

Was sind die schönsten Weihnachtsbeleuchtungen von London? In der Weihnachtszeit zeigt sich die englische Hauptstadt von seiner schönsten Seite. Die festlichen Beleuchtungen und Dekorationen sind überall zu finden und tauchen die Stadt in ein besinnliches Licht – ganz egal, ob es sich dabei um die XXL-Beleuchtungen auf den großen Einkaufsstraßen handelt, oder die kleinen aber feinen Lichterketten auf den gemütlichen Plätzen und in den Märkten. In diesem Artikel stelle ich euch die (meiner Meinung nach) 10 schönsten Weihnachtsbeleuchtungen in London vor.

Regent Street: traditionelle Weihnachtsbeleuchtung seit mehr als 60 mehr

London bei Nacht

Regent Street London Weihnachtsbeleuchtungen

Die romantische Weihnachtsbeleuchtung entlang der Regent Street hat in London Tradition. Der aufwendig zusammengestellte Leuchtschmuck nimmt Besucher mit auf eine Zeitreise in das vorweihnachtliche London der 50er Jahre. Genauer gesagt in das Jahr 1954. Damals wurde die Regent Street, als erste Einkaufsstraße Londons, zum ersten Mal aufwendig beleuchtet und festlich geschmückt. Wie vor mehr als 60 Jahren werden wieder die „Christmas Spirits“ ihre Flügel schützend über die Besucher aufspannen – ein nostlagisches Weihnachtswunderland!

Das feierliche „Switch on“ findet am 14. November statt. Das Einschalten des Leuchtschmucks auf der Regent Street findet in diesem Jahr übrigens zum 65. Mal statt. Es wird mit Live Musik, einer beeindruckenden Lichtershow und einem großen Feuerwerk gefeiert. Mische auch Du Dich unter die Besuchermassen und erlebe einen wirklich magischen Moment, im Herzen von London! Und mal ehrlich, Weihnachts-Shopping in weihnachtlicher Atmosphäre macht doch gleich doppelt so viel Spaß.

  • Ab dem 14. November 2019 (Einweihung von 17 bis 21 Uhr) und bis Anfang Januar 2020

Oxford Street: Weihnachtsbeleuchtung ganz modern!

Oxford Street Weihnachtsbeleuchtung London

Auch die bekannte Einkaufsmeile auf der Oxford Street erstrahlt immer wieder im festlichen Glanze. Die Weihnachtsbeleuchtung auf der Oxford Street gehört zu der wohl spektakulärsten in ganz London: Mehr als 700.000 LED-Lichter bzw. 27 riesige  „Lichtpanele“ werden von den Beleuchtungsprofis in diesem Jahr entlang der Straße verbaut. Aufwendig gestaltete Schaufenster runden das Gesamtkunstwerk gelungen ab. Besucher können sich unter anderem auf hell leuchtende Blätter, violette Kugeln und weiße Schneeflocken freuen, die den Himmel der Oxford Street in der Vorweihnachtszeit zum Strahlen bringen. Die feierliche Eröffnungsfeier findet am 21. November statt. Traditionell versammeln sich bereits am frühen Abend hunderttausende Besucher entlang der Oxford Street; darunter auch der ein oder andere Promi. Wer die Festbeleuchtung live sehen möchte, hat bis Anfang Januar die Möglichkeit dazu.

  • Ab dem 21. November 2019 und bis zum 5. Januar 2020

Covent Garden: ein „Must Do“!

Apple Market Covent Garden Weihnachten

Covent Garden Weihnachten Beleuchtungen

Covent Garden gehört zu den „Must Dos“ in der Weihnachtszeit in London. Die Weihnachtsbeleuchtungen sind hier einfach nur wunderschön und es kommt das typisch englische, gemütliche Weihnachtsfeeling auf. Der Besuch des Londoner Marktes lohnt sich zu jeder Jahreszeit, doch besonders rund um Weihnachten ist es hier sehr schön, denn sowohl der Platz rund um den Markt als auch der Markt selbst sind dann prächtig geschmückt. Das Highlight in Sachen Weihnachtsbeleuchtungen ist hier meiner Meinung nach der Saal des sogenannten „Apple Market“, der einfach nur traumhaft schön dekoriert wurde. Noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk? Im Covent Garden (und den Straßen drum herum) kann man sehr schön shoppen – und auch Café bzw. Tee trinken – sodass er zu den perfekten Orten für einen Weihnachtsbummel in London gehört.

  • Ab dem 12. November 2019 (Einweihung 17:30 Uhr) und bis zum 5. Januar 2020

Leadenhall Market

Leadenhall Market Weihnachten Beleuchtung

Leadenhall Market Weihnachten

Ihr kennt den Leadenhall Market nicht, aber diese Fotos sagen euch trotzdem etwas? Gut möglich – denn der Leadenhall Market ist ein bekannter Harry Potter Drehort in London. Vielleicht kommt es euch deswegen ja so bekannt vor! So oder so: Wer sich die überdachte viktorianische Markthalle anschauen möchte, kann dafür keinen besseren Zeitpunkt wählen als Weihnachten. Die mit einem prachtvollen Glasdach verdeckte Passage ist so schon ein Hingucker – doch im November und Dezember beeindruckt sie noch mehr dank der schönen Weihnachtsbeleuchtungen. Es befinden sich hier hauptsächlich Pubs und Restaurants, die unter der Woche von den Angestellten der City (direkt um die Ecke) besucht werden. Und aus diesem Grund ist es hier am Wochenende immer sehr ruhig – bevorzugt also lieber einen Wochentag für euren Besuch, sonst kommt nicht so richtig Atmosphäre auf.

  • Ab dem 15. November

Greenwich : Wunderschöne Weihnachtsbeleuchtungen an den Toren von London

Weihnachtsbeleuchtungen London Greewnich

Greenwich Weihnachtsbeleuchtungen London

Markt Greenwich Market London

Auch wenn Greenwich ca. 30 Minuten außerhalb des Zentrums liegt – der Ausflug lohnt sich! Besonders in der Weihnachtszeit sollte man den kleinen Abstecher machen, zumal das süße Örtchen mit dem U-Bahn-Netz verbunden ist und man in nicht mal 30 Minuten dort ist. Ihr könnt euch dort natürlich das Observatorium anschauen und ein Foto auf dem Nullmeridian machen, doch in der Weihnachtszeit sollte man sich in erster Linie die Beleuchtungen rund um den Greenwich Market anschauen (und natürlich auch den Markt selbst). Die kleinen Gassen sind sehr schön beleuchtet, nicht überlaufen und man überhaupt nicht das Gefühl, sich nur wenige Minuten entfernt von einer Millionenstadt zu befinden. Lasst euch von den schönen Beleuchtungen verzaubern, kauft eure Weihnachtsgeschenke am Greenwich Market und genießt dann noch zum Abschluss das kulinarische Angebot am „Street-Food-Markt“ (innerhalb der Markthalle)! Zur Info: Der Greenwich Market – ganzjährig öffnet – verwandelt sich zu Weihnachten immer in ein kleinen Weihnachtsmarkt – mehr Infos dazu in meinem Artikel Weihnachtsmärkte in London.

  • Ab Anfang Dezember 2019

Seven Dials: die schönsten Weihnachtsbeleuchtungen von London?

Seven Dials Weihnachten in London

Seven Dials London Weihnachten

Die Seven Dials, das sind die sieben Straßen, die sternförmig von dem gleichnamigen Platz inmitten von London abgehen. Die Weihnachtsbeleuchtungen dieser kleinen Gassen gehören für mich zu den allerschönsten von London. Hier kann man sehr schön spazieren und shoppen gehen: Das Viertel ist nicht überlaufen und alle paar Meter locken schöne Geschäfte sowie Pubs und Restaurants. Lasst euch hier ein wenig treiben und erkundet die zahlreichen geschmückten Ecken. Am schönsten sind die Weihnachtsbeleuchtungen am Platz selbst sowie an der Kreuzung Earlham Street / Neal’s Street (schaut euch den schönen Pub „Crown & Anchor“ an). Und apropos „Neal’s“: Nicht nur die Neal’s Street ist schön geschmückt, sondern auch der Neal’s Yard – mehr dazu im nächsten Punkt.

  • Ab dem 14. November und bis zum 5. Januar 2020

Neal’s Yard: der kleine versteckte Platz

Neal's Yard Weihnachtsbeleuchtung London

Neal's Yard Weihnachtsbeleuchtung London

Neal’s Yard ist ein kleiner Hof, der sich innerhalb des Seven Dials Viertels versteckt. Ganz unbekannt ist er natürlich nicht, doch ist es einmal dunkel (im Dezember schon um 16:30 Uhr!) übersieht man schnell den schmalen, kleinen und unscheinbare Eingang. Der kleine Innenhof überrascht mit bunt bemalten Fassaden und zahlreichen kleinen Geschäften. Der Hinterhof wurde berühmt nachdem ein linker Aktivist (Nicholas Sanders) hier ein erfolgreiches Geschäft aufgemacht hat (Früchtemarkt). Mehr und mehr Händler von Öko- und Bioprodukten haben sich dann hier über die Jahre angesiedelt. So könnt ihr heute zum Beispiel bei „Neal’s Yard Remedies“ oder „Neal’s Yard Dairy“ zahlreiche Gesundheits- oder Schönheitsprodukte kaufen – auch eine schöne Idee für ein Weihnachtsgeschenk. In der Weihnachtszeit werden über den Platz zahlreiche Lichterketten gespannt, die ein sanftes Licht auf den Platz werfen – Im Dezember ist die Stimmung hier sehr gemütlich ist. Rund um den Platz sind einiges Restaurants (zum Beispiel die leckere Pizzeria Homeslice), sodass man der Erkundung auch gemütlich einkehren kann.

  • Ab dem 14. November und bis zum 5. Januar 2020

Carnaby Street: die verrücktesten Weihnachtsbeleuchtungen von London

Carnaby Street Weihnachtsbeleuchtungen London
Roger Green, CC2.0

Carnaby Street ist eine Einkaufsstraße, die parallel zur Regent Street verläuft und die für seine große Anzahl von unabhängigen Shops bekannt war. Hier fand man lange Zeit lang abgedrehte Designer-Shops und ungewöhnliche Produkte… Das war damals. Heute hat sich das Ganze leider etwas geändert und es sind hauptsächlich große Marken wie Puma, Diesel oder Nike vertreten… Schade! Auch wenn ich das Viertel aus diesem Grund normalerweise eher nicht besuche (es sind ja die gleichen Shops wie woanders auch) lohnt es sich, in der Adventszeit einmal durch die Straßen zu gehen, um sich die tollen Weihnachtsbeleuchtungen anzuschauen. Denn diese sind weiterhin ungewöhnlich und etwas abgedreht, sodass sie mit den eher besinnlichen Beleuchtungen in den anderen Teilen von London kontrastieren. Die Beleuchtungen ändern sich hier jedes Jahr, sodass es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.

  • Ab dem 7. November 2019 und bis zum 5. Januar 2020

Burlington Arcade: klein aber fein

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Burlington Arcade (@burlingtonarcade) am

Weihnachtsbeleuchtung mal anders – und zwar „indoor“ statt „outdoor“! Wenn man von den Weihnachtsbeleuchtungen in London spricht, denken die meisten Leute zuerst einmal an die großen Lichterketten der Oxford Street. Dass auch geschlossene Orte sehr schön beleuchtet sein können, vergessen dabei die meisten. Ein perfektes Beispiel dafür ist die Burlington Arcade. Die überdachte Passage überrascht jedes Jahr mit sehr schönen Weihnachtsbeleuchtungen, die eine echt gemütliche Stimmung aufkommen lassen und das Einkaufserlebnis noch schöner machen. Die kleine Passage lockt Besucher mit einer Vielzahl von kleinen unabhängigen Geschäften (von Uhren über Cashmere bis hin zu Schmuck und Lederwaren) die nicht großen Ketten angehören. Und auch wenn die meisten Shops eher hochpreisige Produkte anbieten – der kleine Abstecher durch die schöne Passage lohnt sich! Und ganz nebenbei kann sich hier auch kurz aufwärmen, bevor die Erkundung des winterlichen Londons weitergeht…

  • Ab dem 14. November und bis Anfang Januar 2020

Marylebone: die „vernachlässigte“ Straße

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @paphi0 geteilter Beitrag am


Last but not least – die Marylebone High Street. Die Straße liegt zwar im Zentrum von London, wird aber von Besucher und auch Einheimischen kaum beachtet! Gut so, denn genau aus diesem Grund kann man hier sehr schön bummeln, ohne die ganzen Menschenmassen, die man zum Beispiel auf der Regent oder Oxford Street trifft. Zu Weihnachten zieht die hübsche Straße ihr schönstes Gewand an. Die schönen Weihnachtsbeleuchtungen tauchen die Straße in ein besinnliches Licht, bestens geeignet für einen gemütlichen Weihnachtsbummel. Schaut euch die schönen Shops an (zum Beispiel die prächtige Bücherei Daunt Books) und macht dann noch einen Abstecher in die hübschen kleinen „Mews“ – kleine, typisch englische Gassen/Hinterhöfe. Direkt in der Nähe liegen zum Beispiel die Devonshire Mews oder die Weymouth Mews.

  • Ab dem 13. November uns bis Anfang Januar

Weitere interessante Weihnachtsbeleuchtungen in London

The Shard mit Lichtspiel

Weihnachtsbeleuchtung The Shard London Shard Lights

An dieser Stelle muss ich auch The Shard erwähnen. Der größte Wolkenkratzer Europas bietet jedes Jahr zu Weihnachten eine kleine Lichtshow, bei der die beleuchtete Spitze des Gebäudes (die oberen 20 Etagen) verschiedene Farben und Motive darstellt. Und damit soll sich das dreieckig geformte Gebäude in den größten Weihnachtsbaum der Welt verwanden! Dieses Jahr wurden die „ShardLights“ von Schulkindern aus London entworfen. Die Show läuft vom 2. Dezember bis 1. Januar. Alle halben Stunden zwischen 16 Uhr und 1 Uhr nachts funkeln dann die oberen Etagen für 9 Minuten.

Christmas at Kew

Weihnachten Kew Gardens London
Alex Liivet [CC0]
„Wenn die Sonne untergeht, beginnt die Magie“ lautet das Motto von „Christmas at Kews“, der jährlichen Weihnachtsveranstaltungen in den royalen botanischen Gärten Kew Gardens. Seit ein paar Jahren können sich Besucher in den Parks und Gewächshäuser während der Adventszeit über tolle Beleuchtungen sowie Wasser- und Lichtspiele freuen. Achtung: der Eintritt ist nicht kostenlos und Tickets müssen zwangsläufig online gebucht werden.

Kaufhaus Harrods

Harrods Kaufhaus London

Und natürlich darf hier auch nicht das Kaufhaus Harrods fehlen! Die Fassade wird jedes Jahr mit Tausenden von Glühbirnen geschmückt und ist fast schon ein Wahrzeichen von London. Generell ist es empfehlenswert, die Kaufhäuser von London in der Weihnachtszeit zu besuchen, denn alle sind sehr spektakulär und festlich geschmückt!

Beleuchtungen bei einer Stadtführung oder -rundfahrt erkunden

Stadtrundfahrt London Weihnachten
Eine Fahrradtour durch London in der Weihnachtszeit

Zahlreiche Besucher kommen extra im Winter nach London, um die weihnachtliche Stimmung auf sich wirken zu lassen und die prächtigen Beleuchtungen zu bewundern. So ist es auch kein Wunder, dass einige Anbieter spezielle „Weihnachtstouren“ anbieten, die zum Beispiel zu den Beleuchtungen führen, oder sich mit den Weihnachtsmärkten von London beschäftigen. Insbesondere möchte ich diese beiden Touren hervorheben:

  • Fahrradtour zu den Weihnachtsbeleuchtungen von London: Hier erkundet ihr London auf dem Fahrrad, im entspannten Tempo. Ihr haltet dann an den verschiedenen Beleuchtungen an, wo euer Guide euch dann was über das Viertel sowie die Beleuchtungen erzählt – meistens sind das spannende kleine Anekdoten!
  • Bustour zu den Weihnachtsbeleuchtungen: Wer sich einfach nur berauschen lassen möchte (ohne Einsatz der eigenen Muskelkraft), kann die bequemere Variante der Bustour wählen. In einem offenen Doppeldeckerbus geht es dabei zu den schönsten Weihnachtsbeleuchtungen von London. (Die Tour lohnt sich – aber zieht euch warm an!)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein