Musicals in London 2018: die besten Shows!

König der Löwen Musical in London

Welche Musicals werden 2018 in London gespielt? London gilt als die europäische Musical-Hauptstadt schlechthin – mehr Auswahl gibt es nur am Broadway in New York. Im West-End-Viertel kann man sich zahlreiche tolle Shows anschauen, von bekannten „Evergreens“ wie der König der Löwen bis hin zu neueren Produktionen wie Book of Mormon oder Kinky Books. Da es nicht immer einfach ist, bei den zahlreichen Vorführungen den Überblick zu behalten, habe ich hier die besten Musicals in London aufgelistet, die 2018 in gespielt werden.

Musicals in London: die Top 13

Lion King: der Klassiker schlechthin

önig der Löwen Musical in LondonDer König der Löwen – die Mutter aller Musicals! Es ist zwar nicht das älteste, aber sicherlich das bekannteste Musicals aller Zeiten. Der König der Löwen entstand 1997, nur knapp drei Jahre nachdem die Disney-Studios den bisher erfolgreichsten Zeichentrickfilm aller Zeiten ins Kino brachten. Genauso wie der Film erzählt das Musical die Geschichte des kleinen Löwenjungen Simba, der für den Tod seines Vaters Mufasas verantwortlich gemacht wurde. Vom neuen König Scar vertrieben schließt er im Urwald mit einem Erdmännchen und einem Warzenschwein (Timon und Pumba) eine enge Freundschaft. Danach kehrt er in sein Reich zurück, um seinen Platz als König wieder zu behaupten… Ob er das schafft?

Das Musical beeindruckt mit wunderschönen Songs (darunter Klassiker wie „Circle of Life“) und sensationellen Kostümen. Das Highlight der Vorstellung ist sicherlich der Einzug der Darsteller, die als Tiere der Savanne verkleidet durch die Publikumsreihen in Richtung Bühne gehen. Hakuna Matata! (Mehr über den König der Löwen)

Thriller: Der King of Pop lebt!

Thriller London MusicalAdrian Grant, seines Zeichens der wohl weltgrößte Michael Jackson-Fan, initiierte das Musical Thriller, das seit 2006 aufgeführt wird. Michael Jackson selbst genehmigte das Werk, das auch heute – Jahre nach seinem Tod – Menschen aus aller Welt anzieht. Das Musical erzählt dabei keine stringente Geschichte. Stattdessen legt Thriller den Fokus einzig und allein auf Michael Jacksons musikalisches Gesamtwerk und zelebriert Jacksons einzigartige Bühnenshows und Videos. Insgesamt fünf verschiedene Darsteller schlüpfen in die Rolle des King of Pop, über 20 weitere Akteure komplettieren das Ensemble.

Auf die Zuschauer wartet eine spektakuläre Show, in der Michael Jacksons größte Hits auf die Bühne gebracht werden. Mal reduziert, mal pompös werden die Songs dargeboten, so dass sich ein mitreißendes Spektakel ergibt. Somit bleibt am Ende vor allem die Gewissheit, dass Michael Jackson zwar tot ist, seine Musik jedoch ewig bestehen bleibt. (Mein Artikel über Thriller)

Matilda: Nicht nur für Kinder

Matilda Musical LondonIn Roald Dahls Geschichten geht es stets um Kinder, die die aus ihrer Sicht unlogische Welt der Erwachsenen hinterfragen. Matilda, seit der Uraufführung im Jahr 2010 in Stratford-upon-Aven und dem Umzug nach London mit zahlreichen Preisen bedacht, macht hier keine Ausnahme. Im Mittelpunkt steht die überaus kluge, von ihren Eltern vernachlässigte Hauptfigur. Während die Eltern ihre Zeit vor dem Fernseher verbringen, liest Matilda Bücher. In der Schule bemerkt ihre Klassenlehrerin sofort Matildas überragende Intelligenz. Ihr Vorschlag, Matilda in eine höhere Klasse zu schicken, scheitert an der Schulleiterin. Glücklicherweise verfügt Matilda über besondere Fähigkeiten…

Matilda verzaubert die Zuschauer dank seines äußert bunten, detailverliebten Bühnenbildes. Die Songs sind perfekt arrangiert und sehr abwechslungsreich. Doch am meisten beeindrucken die größtenteils jungen Kinderdarsteller, die sich dank einer riesigen Portion Spaß, Spielfreude und unglaublicher Professionalität in die Herzen aller Besucher spielen.

Mamma Mia: das London Musical für Abba Fans

Mamma Mia Musical London1999 in London uraufgeführt und noch immer ein Publikumsmagnet – das Musical Mamma Mia! der ehemaligen Abba-Band-Mitglieder Benny Andersson und Björn Ulvaeus. Es war so erfolgreich, dass die turbulente Geschichte um Mutter und Tochter mit Meryl Streep und Pierce Brosnan verfilmt wurde. Erzählt wird die Geschichte der alleinerziehenden Mutter Donna und ihrer 20-jährigen Tochter Sophie. Mutter und Tochter leben seit den 1970er-Jahren auf einer kleinen griechischen Insel und betreiben dort eine Taverne. Untermalt mit den wunderbaren Erfolgshits von Abba erleben Mutter und Tochter allerlei Wirrungen und Irrungen. So hatte Mutter Donna damals in kürzester Zeit gleich drei Liebschaften. Doch wer ist der Vater von Tochter Sophie? Zu ihrer Hochzeit lädt sie alle möglichen drei Väter kurzerhand ein. Allerdings verschweigt sie, dass einer von ihnen ihr Vater ist.

Die Besucher erleben ein mitreißendes Jukebox-Musical mit einer schwungvollen Geschichte und den Tophits von Abba. (Meine Kritik vom Musical Mamma Mia!)

Wicked: Alice im Wunderland als Musical in London

Wicked Musical LondonDas Musical Wicked beruht auf der im Jahr 1900 vom amerikanischen Autor L. Frank Baum veröffentlichten Geschichte vom Wizard of Oz. 2003 am New Yorker Broadway in Gershwin-Theater uraufgeführt, wird diese Inszenierung weltweit gezeigt und ist eine der größten Musical-Erfolge aller Zeiten. Seit September 2006 begeistert die Geschichte von Elphaba, der grünhäutigen Wicked Witch of the West, ihrer Schwester Nessarose und der zickigen Mithexe und späteren Freundin Glinda die Zuschauer auch in London. Aufgrund von Diskriminierungen in einer Zaubererschule gehen Elphaba und Glinda zum Wizard of Oz und wollen Gerechtigkeit. Doch für Elphaba wird das Ganze zum Missgeschick und sie zu einer bösen Hexe. Als sich dann die beiden jungen Hexen auch noch in denselben Zauberer verlieben, scheint alles verloren.

Ein eindrucksvolles Bühnenbild und mehr als 300 Kostüme sowie über 50 Szenen nehmen die Zuschauer mit auf eine packende Reise durchs Zauberland Oz. (Mein Bericht über das Londoner Musical Wicked)

Les Misérables: Beeindruckend und tragisch – nicht für jedermann

Musical Les Miserables LondonGrundlage für das Musical ist der Roman des weltbekannten französischen Schriftsteller Victor-Marie Hugo. Während Les Misérables zwischen 1907 und 2014 über vier Dutzend Mal auf der ganzen Welt verfilmt wurde, kam es im Oktober 1985 auf die Bühnen von London und läuft seitdem ununterbrochen. Erzählt wird die Geschichte des Sträflings Jean Valjean, den Polizeiinspektor Javert nach 19 Jahren aus dem Gefängnis entlässt. Doch Jean Valjean bestiehlt den Bischof von Digne und landet wieder hinter Gittern. Doch dieser rät ihm zu einem neuen Leben und lässt ihn laufen – für Valjean die Chance sein Leben komplett zu ändern.

Die Geschichte ist geprägt von Tragik und Romantik und zieht auch heute noch die Zuschauer des Musicals in London in ihren Bann. Daneben sorgen beeindruckende Kostüme sowie das geschicktes Spiel mit Nebel und Licht für eine große Bildgewalt – Gänsehaut inklusive. (Tickets für und Bericht über das Musical Les Misérables in London)

Phantom der Oper: der Klassiker

Phantom der Oper London MusicalDas Erfolgsmusical stammt aus der Feder von Andrew Lloyd Webber, Komponist vieler erfolgreicher Musicals. Als er in einem Antiquariat den Roman Das Phantom der Oper des französischen Schriftstellers Gaston Leroux sieht, entschließt er sich, ein Musical zu erschaffen – „Phantom der Oper“ wurde 1986 in London uraufgeführt. Von Preisen überhäuft, trat es seinen Siegeszug um die ganze Welt an. Es geht um die anrührende Geschichte zwischen dem von Geburt an entstellten Phantom, das Zuflucht in den weitläufigen Katakomben der Pariser Oper gefunden hat, und dem Chormädchen Christine. Das Phantom verliebt sich in das Chormädchen, doch die weist seine Liebe zurück. Die Folgen sind fatal. Und da ist auch noch Carlotta, die Primadonna und Konkurrentin von Christine.

„Phantom der Oper“ ist ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus. Eine üppig ausgestattete Bühne, geschickt eingesetzte Requisiten und anmutige Balletttänzer erzeugen eine einzigartige Atmosphäre.Kritik vom Phantom der Oper und Tickets)

Book of Mormon: das South Park Musical in London!

Book Of Mormon Musical LondonSicherlich das skurrilste Musical in London: Trey Parker und Matt Stone, bekannt als die Schöpfer der anarchischen Zeichentrickserie South Park, stehen als kreative Köpfe hinter dem Musical Book of Mormon, das unter anderem als bestes Musical des Jahres ausgezeichnet wurde. Das Musical erzählt die Geschichte zweier mormonischer Missionare, die in ein Dorf in den Norden Ugandas geschickt werden. Dort versuchen sie, das Buch Mormon, eine ihrer Schriften, anzupreisen. Doch die Bevölkerung hat andere Probleme: Hunger, Armut, Krankheiten und ein brutaler Warlord sind wichtiger, als sich um Religion zu kümmern…

Wenn Parker und Stone ihre Hände im Spiel haben, sind zwei Dinge gewiss: ein einzigartiger, teilweise bitterböser Humor und packende Melodien. Beides ist auch ein wichtiger Bestandteil in Book of Mormon. Doch seien Sie gewarnt: Denn der hier gezeigte politisch völlig unkorrekte Humor ist sicher nicht jedermanns Geschmack.

42nd Street – das Musical über Musicals

42nd Street Musical LondonBereits seit 1980 wird 42nd Street, das auf einem Hollywoodfilm aus den 1930er Jahren basiert, auf verschiedenen Bühnen der Welt aufgeführt. Von New York schwappte das ursprünglich von Gower Champion inszenierte Werk nach Europa. Erzählt wird die Geschichte von Peggy Sawyer, eine gerade einmal 18 Jahre junge Frau, die per Zufall eine Rolle in Pretty Lady, dem neuen Musical von Julian Marsh ergattert. Doch hinter den Kulissen kommt es zu zahlreichen Intrigen, bevor Pretty Lady zu einem Publikumserfolg werden kann… oder nicht!

42nd Street entführt den Zuschauer in die glitzernde Musicalwelt im New York der 1930er Jahre. Aufwändige Kostüme und tolle Tanzeinlagen lassen die Ära wieder auferstehen. Zwischen den Songs, die sich musikalisch sehr auf Big Band-Klänge verlassen und die vornehmlich aus Filmen entliehen wurden, stehen spannende Szenen, die die Handlung vorantreiben.

Kinky Boots – der Mainstream-Dragqueen-Erfolg

Kinky Boots Musical LondonSeit August 2015 läuft in London das Musical Kinky Boots. Es stammt von Harvey Fierstein und Cyndi Lauper. Mehrfach preisgekrönt erzählt es die Geschichte des Sohns eines Schuhfabrikanten, der die fast insolvente Fabrik erbt. Der Sohn versucht, das Familiengeschäft zu retten und wird dabei von der Dragqueen Lola inspiriert. So entwerfen die beiden gemeinsam eine neue Modelinie in Form von Schuhen und Stiefeln für Dragqueens, Kinky Boots. Das ungleiche Paar hat mehr gemeinsam als es zunächst scheint. Bald finden sie heraus, dass wenn du deine Meinung über jemanden ändern kannst, du die gesamte Welt ändern kannst.

Die Zuschauer werden von einem hinreißenden Musical erfreut, das sich an einer wahren Geschichte orientiert und für Akzeptanz, Toleranz und Respekt sowie Loyalität steht. Der einzigartige Gute-Laune-Soundtrack sorgt für eine ausgelassene Stimmung. Diese interessante Mischung hat das Musical in London zu einem Überraschungserfolg gemacht. (Mein kompletter Bericht über das skurille Musical in London)

Motown: Es lebe die 60er-Jahre

Motown Musical LondonDas Musical Motown ist ein Jukebox-Musical, basierend auf der Autobiografie des Musikproduzenten Berry Gordy. Es spielt in der Zeit, wo Martin Luther King für die Gleichberechtigung der Schwarzen kämpfte. Der in Detroit geborene Boxer träumte davon, alle Menschen mit Musik zu begeistern. Mit geliehenem Geld gründete er das weltbekannte Musiklabel „Motown“ und schrieb Geschichte.

Das Musical erzählt eindrucksvoll von den Höhen und Tiefen sowie dem Kampf des Berry Gordy für eine Annäherung der Menschen auf musikalischer Ebene. Die Zuschauer erleben eine Zeitreise von den Anfängen in der heimischen Garage bis schließlich hin zu den großen Weltbühnen. Auf denen spielten dann so große Superstars wie etwa Stevie Wonder, The Supremes oder The Temptations. Das Musical in London bietet höchst stilvolle Kostüme und ganz viel Musik, die zum mitsingen und mittanzen verleitet. (Kritik von Motown und Infos zu den Tickets)

Aladdin: Tausend und eine Nacht in London

Aladdin Musical London Poster PlakatDas auf dem riesigen Disney-Erfolg Aladdin basierende und von Casey Nicholaw inszenierte Musical feierte im Jahr 2014 Premiere und hat seitdem nicht nur zahllose Besucher begeistert, sondern auch die renommiertesten Musicalpreise überhaupt gewonnen. Prinzessin Jasmin, gefangen in der engen Welt des Palastes, sehnt sich nach Freiheit. Ergo streift sie inkognito durch die Straßen Agrabahs, wo sie auf den Dieb Aladdin trifft. Die beiden verlieben sich ineinander, ahnen jedoch nicht, dass sie Teil eines Komplotts werden, in dessen Verlauf Aladdin eine Lampe stehlen soll, die über magische Fähigkeiten verfügt…

Besucher weltweit staunen nicht nur über die mitreißende Musik, sondern vor allem über die wunderbaren Kostüme. Schleier und Tücher, dazu unzählige Swarovski-Steine entführen das Publikum in den Orient. Das Musical in London bietet ruhige und aufregende Szenen und ist dadurch perfekt geeignet für Jung und Alt. Handlung und Infos über Aladdin)

School of Rock – Rock’n’Roll, Baby!

School of Rock Musical LondonAndrew Lloyd Webber, Schöpfer der weltweit erfolgreichsten Musicals überhaupt, hat sich bei seinem neuesten Musicalhit von einem Film inspirieren lassen. School of Rock mit Jack Black in der Hauptrolle ist eine spritzige, sehr musikalische Familienkomödie. Dewey Finn schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Finanziell klamm, träumt er von einer Karriere als Rockstar. Per Zufall ergattert er eine Stelle als Lehrer an einer Privatschule, ohne jedoch Ahnung von Pädagogik zu haben. Als er erkennt, dass in seinen Zöglingen viel musikalisches Talent steckt, hat er eine Vision: Seine Klasse soll eine erfolgreichen Rockband werden…

Wer den Film mag, wird das Musical in London lieben. Viele Originalsongs aus dem Film und insgesamt 14 neue Titel begeistern mit tollen Melodien das Publikum. Die Harmonie der Darsteller ist beeindruckend und so setzt School of Rock dem Rock’n’Roll ein einzigartiges Denkmal.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here