Musical „Wicked“ in London

Wicked Musical London

Das Musical Wicked in London erzählt die Vorgeschichte zu den aus dem Buch The Wonderful Wizard of Oz bekannten Abenteuern des kleinen Mädchens Dorothy aus Kansas, das durch einen Sturm in die Zauberwelt von Oz verschlagen wurde. Doch nicht alle Personen, denen sie hier begegnet, waren schon immer von solch eindeutig „gutem“ oder „bösem“ Charakter, wie es das Kinderbuch schildert. In der opulenten Wicked-Inszenierung entpuppen sich die Figuren als weitaus vielschichtiger. Hier findet ihr alle Infos zum Wicked Musical in London.

Entstehungsgeschichte & Erfolge

Bereits im Jahr 1900 veröffentlichte der amerikanische Autor L. Frank Baum seine bald weltbekannte Geschichte vom Wizard of Oz, die erstmalig und in Technicolor in der legendären MGM-Verfilmung von 1939 einem (Film-) Theaterpublikum vorgestellt wurde. Liegt hier der Schwerpunkt auf den Abenteuern von Dorothy und ihrem Hund Toto, den Begegnungen und Gefahren auf ihrem Weg durch Oz, um schließlich wieder nach Hause zu finden, lässt sich Wicked als Vorgeschichte zu dieser Handlung verstehen. Komponist und Texter Stephen Schwarz arbeitet mit dem 1995 erschienenen Roman von Gregory Maquire Wicked: The Life and Times of the Wicked Witch of the West, das deutlich auf ein erwachsenes Publikum abzielt, jedoch auch für Kinder ab sieben Jahren empfohlen werden kann. Das Musical wurde nach einem Testlauf in San Francisco im Jahr 2003 am New Yorker Broadway in Gershwin-Theater uraufgeführt. Seitdem wurde diese Inszenierung weltweit adaptiert und zu einem der größten Musical-Erfolge aller Zeiten. Neben den Aufführungen am Broadway und im Westend tourt Wicked auch durch die Vereinigten Staaten und durch Großbritannien. Das Stück zählt zu den am längsten laufenden und beliebtesten Produktionen. Weit über 100 Auszeichnungen und Nominierungen zeugen zudem von der künstlerischen Qualität von Wicked.

Die Handlung von Wicked

Wicked Musical London

Erzählt wird die Geschichte von Elphaba, der grünhäutigen Wicked Witch of the West, ihrer Schwester Nessarose sowie ihrer zuerst recht zickigen Mithexe und späteren Freundin Glinda. Beide besuchen eine Zaubererschule, doch werden in der Ausbildung nicht alle Schüler immer gerecht behandelt. Aufkommende Diskriminierung bestimmter Randgruppen verstärken die Spannung und lassen Elphaba und Glinda zum Wizard of Oz aufbrechen, um dort Gerechtigkeit einzufordern. Dies misslingt gründlich und führt zur zunehmenden Ausgrenzung von Elphaba, die nun offiziell zur bösen Hexe erklärt wird. Die Bekanntschaft der beiden jungen Hexen verläuft ebenfalls keineswegs reibungslos und wird auch nicht dadurch verbessert, dass sich beide in denselben Zauberer verlieben.

Wirklich problematisch wird es für Elphaba jedoch, als sie lernen muss, dass auch gute Taten ungeahnte und sogar schreckliche Konsequenzen haben können. Die fliegenden Affen, der Zinnmann, die Vogelscheuche und der ängstliche Löwe sind Figuren, deren Lebenswege sie auf dieser Coming-of-Age-Geschichte kreuzt und die durch sie unwiederbringlich verändert werden. Der Herrscher von Oz entpuppt sich wiederum als Blender und Demagoge, der keineswegs nur das Gemeinwohl im Sinne hat. Wer nicht in sein Konzept passt, wird schnell seiner Rechte beraubt und zum Ausgestoßenen. Schließlich muss die nun offiziell als böse erklärte und von den Ozianern geächtete Elphaba zu einem Trick greifen, um ihr privates Glück doch noch zu finden – für die Bewohner von Oz, ihre ehemalige Freundin Glinda sowie den Herrscher des Reiches schmilzt sie, als Dorothy einen Eimer Wasser über ihr ausleert.

Kritik: Was euch beim Wicked-Musical erwartet

Die Londoner Inszenierung läuft seit September 2006 am Apollo Victoria Theatre mitten im Zentrum der britischen Hauptstadt. Das Theater aus den 1930-er Jahren ist das größte im Londoner Westend und bietet mehr als 2.300 Zuschauern Platz. Einlass ist bereits eineinhalb Stunden vor Vorstellungsbeginn, dann sind auch die Bars und der Souvenirshop geöffnet.

Die Vorstellung von Wicked ist in zwei Akte mit Pause gegliedert und dauert ungefähr 160 Minuten. Im ersten Akt werden 17 Lieder geboten, um zweiten und abschließenden Akt sind es noch einmal 25. Die Inszenierung ist für Zuschauer ab sieben Jahren, besonders aber auch für erwachsene Besucher geeignet; eine Vorkenntnis der Geschichte ist nicht unbedingt notwendig, wird jedoch empfohlen.

Wicked wird vom Publikum wie von der Kritik uneingeschränkt für seine opulente Inszenierung gelobt.

Das eindrucksvolle Bühnenbild orientiert sich streckenweise an den Originalillustrationen des Wizard of Oz-Buchs von 1900, setzt diese modern um und ergänzt sie entsprechend. Über 300 Kostüme, von denen keines doppelt vorkommt, und mehr als 50 Szenen nehmen die Zuschauer mit auf eine packende Reise durchs Zauberland Oz. Schnelle Szenenwechsel sowie eine ausgeklügelte Beleuchtung und Akustik machen die Londoner Inszenierung zu einem Gesamtkunstwerk, dessen Zauber mitreißt und lange nachwirkt.

Regisseur Joe Mantello und Choreograph Wayne Cilento haben für die Universal Stage Productions und die Araca Group eine faszinierende Zauberwelt erschaffen, deren tiefgründige Geschichte unterhaltsam und mit musikalischen Glanzleistungen unvergesslich bleibt. Der lang anhaltende Erfolg der Inszenierung, der Verkauf des Soundtracks sowie die für 2019 geplante Verfilmung des Musicals unter der Regie von Stephen Daldry zeugen von der überwältigenden Ausstrahlung von Wicked.

Wer mag – oder wer die Show mit Kindern besucht – kann sich anschließend an den vielfältigen und geschmackvollen Wicked-Souvenirs erfreuen. Vom Plakat oder Schlüsselanhänger über Shirts, Leggins und Socken bis hin zu Taschen, Ketten und Schneekugeln findet sich für jeden Geschmack und jede Altersgruppe das passende Andenken an eine legendäre Inszenierung mitten in London.

Wie lange das dauert das Musical?

Das Musical Wicked dauert insgesamt 2 Stunden und 45 Minuten (davon sind 15 Minuten Pause).

Tickets und Preise für das Musical Wicked

Die Preise für die Wicked-Tickets bewegen sich im Breich £50-£200 und variieren sehr stark je nach Aufführungsdatum und Uhrzeit. Tickets werden über GetYourGuide verkauft.

Wo wird Wicked in London aufgeführt?

Die Show Wicked läuft im recht schicken Londoner Theater „Apollo Victoria Theatre“. Das Theater befindet sich an folgender Adresse: 17 Wilton Rd, Pimlico, London SW1V 1LG.

Achtung: Anders als die meisten Musicals in London läuft Wicked nicht im berühmten Musical-Viertel „West End“, sondern etwas weiter östlich am Victoria Bahnhof.

Die Bahnhofs-U-Bahnstation „Victoria“ ist über die U-Bahn-Linien Circle Line, District Line und Victoria Line erreichbar. Es halten sehr viel Busse an der Victoria Station, die eine großes Busdrehkreuz ist (genaue Auflistung siehe Tabelle).

Öffentliche Verkehrsmittel Linien
U-Bahn London Tube IconU-Bahn District Line, Circle Line und Victoria Line, Station „Victoria Station“
London Bus IconBus Linien 13, 16, 38, 52, 170, 507, 761, 762, 763, 764, 765, 769 oder 770, Stationen „Victoria“ oder „Victoria Bus Station“.
Bahn National Rail IconBahn Bahnhof „Victoria Station“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here