Nachtclubs in London: die 10 besten Clubs

Ministry of Sounds Nachtclub London

Was sind die besten Clubs von London? Ihr habt lecker in einem Londoner Pub oder einem Fish & Chips Restaurant gegessen, danach ein Musical besucht und fragt euch nun, wie der Abend weitergehen soll? Wie wäre es mit einem Besuch in einem der tollen Londoner Nachtclubs? Londons Nachtszene weiß seit Jahren zu überzeugen und wird regelmäßig von großen DJs besucht. Die englische Hauptstadt ist außerdem ist die Stadt so groß, dass die Auswahl an Clubs und Stilrichtungen einfach nur riesig ist und jeder auf seine Kosten kommt. Mit renommierten Clubs wie The Fabric oder Ministry of Sounds sind sogar ein paar echte Highlights für Fans der lauten Bässe dabei. In diesem Artikel stelle ich euch die 10 besten Clubs von London vor.

Die besten Clubs von London auf der Karte

Top 10 London Nachtclubs

1. The Egg: großer Nachtclub in London

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Egg London (@egg_club_london) am


The Egg am Kings Cross ist ein Club für elektronische Musik mit Platz für 1000 Personen. Er ist einer der größten in London, besitzt eine 24-Stunden-Lizenz für das Wochenende und verfügt über drei Ebenen inklusive einer der größten Freiluft-Terrassen Londons. Der Freitagabend gehört den Newcomer DJs der Stadt, die ihre Platten im Keller und auf der Terrasse auflegen. Freitagabende richten sich daher an ein jüngeres Publikum, was zu einer Steigerung der Popularität in der Londoner Studentenszene geführt hat. Die Samstage ziehen eher älteres Publikum an. Dann spielen internationale DJ-Superstars im Egg; House und Techno sind die Regel. Es gibt fünf Räume: Untergeschoss, Hauptraum, Terrasse, Dachboden und Cell 200. Es ist nicht nur ein Club, sondern wird auch für private oder öffentliche Veranstaltungen gebucht, z.B. Hochzeiten, Kunstausstellungen, etc. Der Club verfügt darüber hinaus über einen eigenen Internetradiosender, so dass man aus der Ferne exklusive Gigs und Interviews der weltberühmten DJs hören kann.

  • Wo? 200 York Way, London N7 9AX (U-Bahn: King’s Cross St. Pancras)
  • Wann? donnerstags, freitags, samstags ab 23 Uhr
  • Welche Musik? Eher House & Techno

2. KOKO: der Kult-Club

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von KOKO (@kokocamden) am


Der Club KOKO ist nicht nur eine Diskothek, sondern auch eine Live-Musikbar. Ursprünglich war KOKO das Camden Theatre und wurde am Weihnachtstag 1900 von der berühmten Schauspielerin Ellen Terry eröffnet. 1909 wurde das Theater in Camden Hippodrome umbenannt und wurde zu einem Varieté-Theater, in dem Charlie Chaplin regelmäßig auftrat. KOKO versteht sich als Live-Musik- und Club-Location. Heutzutage finden hier alle möglichen Dinge statt, kein Musikstil wird weggelassen: Ob Rock, Pop, R’n’B oder House, jeder wird finden, was er sucht. Freitags und Samstags stehen in der Regel normale, preiswertere Clubshows auf dem Programm. Wenn eine Veranstaltung nicht ausverkauft ist, kann man an der Abendkasse Tickets kaufen. Das KOKO hat aktuell für kurze Zeit seine Pforten geschlossen, um eine umfassende Renovierung mit modernster Technologie durchzuführen. Im Frühjahr 2020 wird der Club wieder öffnen.

  • Wo? 1A Camden High St, London NW1 7JE (U-Bahn: Mornington Crescent)
  • Wann? Neueröffnung Frühjahr 2020
  • Welche Musik? Alles: Pop, Rock, Hip-Hop, Mainstream & Co. + Live-Musik

3. The Fabric: ein Hauch von Berghain

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von John Askew (@djjohnaskew) am


The Fabric ist einer der berühmtesten und besten Techno-Clubs der Welt – und dementsprechend und auch einer der besten Clubs in London. Mehr oder weniger unmittelbar nach ihrer Eröffnung im Jahr 1999 schon galt sie als internationale Szeneinstitution – ein Ruf, den sie sich durch ein konstant hochwertiges Programm aufgebaut hat, das alle Bereiche des britischen Electronic Music Underground präsentiert. In einem ehemaligen Fleischverpackungslager gelegen, werden die drei Räume des Clubs jedes Wochenende mit den besten Tieffrequenzen und den tiefsten Grooves der Stadt zum Leben erweckt. Der Club war allerdings zwischen 2016 und 2017 für einige Zeit durch die Behörden geschlossen worden. Der Grund dafür war die „Drogenkultur“, gegen die der Londoner Techno-Club nach Angaben der Behörden nicht ausreichend energisch vorgegangen ist. Mittlerweile gibt es aber eine Politik der Null-Drogen-Toleranz.

  • Wo? 77A Charterhouse St, Farringdon, London EC1M 6HJ (U-Bahn: Farringdon)
  • Wann? freitags, samstags, sonntags
  • Welche Musik? Electro & Disco, House & Techno

4. XOYO: London Nachtclub im Lagerhaus

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FEELS ɪɴᴛᴇʀɴᴀᴛɪᴏɴᴀʟ (@feelsintl) am


Das XOYO, das von einem alten Lagerhaus zu einem der renommiertesten Nachtclubs Londons wurde, war ursprünglich ein vielseitiger Kunstraum. Nach der Wiedereröffnung hat man sich jedoch mehr darauf konzentriert, großartige Clubabende zu veranstalten, die regelmäßig ausverkauft sind. Nach der Renovierung im Jahr 2012 hat es sich zu einem der begehrtesten Veranstaltungsorte der Hauptstadt entwickelt. Das XOYO befindet sich nur wenige Minuten entfernt von der Old Street Station im Zentrum des angesagten Shoreditch-Viertels. Das Programm bietet auch außerhalb des vollen Wochenendkalenders eine abwechslungsreiche und zukunftsorientierte Auswahl an Live-Auftritten und Studentenabenden über zwei Etagen mit moderner Ton- und Lichttechnik. Die Musik konzentriert sich auch auf House, Techno und Disco.

  • Wo? 32-37 Cowper St, Old Street, London EC2A 4AP (U-Bahn: Old Street Station)
  • Wann? täglich, außer mittwochs und sonntags
  • Welche Musik? House, Techno, Hip Hop, Disco

5. Oval Space

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pippa Harrison (@dogwalkingwithpip) am


Oval Space ist ein multifunktionaler Veranstaltungsort mit mehr als 1300 Quadratmetern freier Fläche in einer einzigartigen Umgebung in London. Direkt am stillgelegten Gaswerk vor der Hackney Road gelegen, war dieser riesige Raum eine der beeindruckendsten und aufregendsten Ergänzungen des Londoner Nachtlebens, als es eröffnet wurde. Die DJs spielen Space Techno, Twisted Electronica, Alt Hip Hop und Glitchy House. Das Oval Space bietet daneben eine außergewöhnlich breite Palette von Veranstaltungen, darunter Firmenveranstaltungen, Filmvorführungen, Konferenzen, Laufsteg-Shows, Produkteinführungen, Film- und Fotoshootings, Empfänge.

  • Wo? 29–32 The Oval, London E2 9DT (National Rail: Cambridge Heath, U-Bahn: Bethnal Green)
  • Wann? punktuelle Veranstaltungen
  • Welche Musik? Hip Hop, Techno, Electro

6. Corsica Studios: Nachtclub & Soudnsystem

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Melodic Diggers (@melodicdiggers) am


Die Corsica Studios, die über eines der besten Soundsysteme Londons verfügen, buchen House- und Techno-DJs aus aller Welt. Sie gliedern sich in zwei Bereiche – den Live-Musik- und Barbereich und das zweite, kleinere Studio nebenan. Es gibt auch eine große Terrasse und einen Raucherbereich im hinteren Teil. Ein besonderes Highlight sind die verschiedenen Live-Events, die hier stattfinden.

  • Wo? 4/5 Elephant Rd, London SE17 1LB (U-Bahn: Elephant & Castle)
  • Wann? fast jeden Tag Events
  • Welche Musik? House, Techno

7. FEST Camden: verrückt wie das Viertel

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FEST (@festcamden) am


In dieser Liste der besten Clubs von London darf natürlich nicht das FEST im verrückten Camden Town fehlen. Mehrmals pro Woche geht hier richtig die Post ab. Das FEST bezeichnet sich selbst als „The nations leading party venue“ – also die führende Party-Location des Landes. Und das FEST hat tatsächlich einiges zu bieten. Neben dem richtig coolen Club im Untergeschoss punktet die Location mit einer Rooftop-Bar, einem Restaurant und einem Kabarett-Saal. Hier kann man wirklich den ganzen Abend verbringen. Das Veranstaltungsprogramm ist bunt durchmischt und reicht von Rock über Hip-Hop und Mainstream bis Techno.

  • Wo? FEST Camden Stables Market, Camden Town, London NW1 8AH (U-Bahn: Camden Town)
  • Wann? fast jeden Tag Events
  • Welche Musik? je nach Event sind alle Stile vertreten, von Mainstream bis Techno

8. Borderline: Rockclub in London

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nils (@nilsvdlinden) am


Schnauze voll von Electro, Techno und Co.? Ihr wollt „richtige“ Musik hören, und nicht diesen elektronischen Krimskrams? Dann solltet ihr euch das Borderline im Soho-Viertel anschauen. Der Borderline ist gleichermaßen Club & Konzertsaal, wobei sich hier alles um Rock-Musik dreht (und ein wenig Mainstream). Rock-Partys mit Live-DJs ziehen dabei genauso so viele Besucher wie Live-Konzerte in den gut 300 Mann großen Nachtclub. Let’s get this party started!

  • Wo? Orange Yd, Manette St, Soho, London W1D 4JB (U-Bahn: Tottenham Court Road)
  • Wann? fast jeden Tag Events
  • Welche Musik? Rock in allen Variationen (von Punk über Indie bis Metal) sowie ein wenig Mainstream

9. Ministry of Sound: legendärer Nachtclub in London

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ministry of Sound Club (@ministryofsoundclub) am


In den 90er Jahren aus einem Busbahnhof neu gestaltet, ist das Ministry of Sound zu einer Legende in der Londoner Clubszene geworden. Das MoS ist einer der bekanntesten und größten Nachtclubs der Welt in Südlondon und war Anfang der 90er Jahre maßgeblich an der Entwicklung des House in Großbritannien beteiligt. Die Box, der Hauptraum des Hauses, verfügt über ein 22-Kanal-Soundsystem mit 64 Boxen, mit denen die Künstler steuern können, wohin bestimmte Sounds gesendet werden.

  • Wo? 103 Gaunt St, London SE1 6DP (U-Bahn: Elephant & Castle)
  • Welche Musik? Electro, House, Techno
  • Wann? freitag und samstag + punktuelle Events

10. Ballie Ballerson Bar: Baden in Bällen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tilly Hearn (@twildarose) am


Zu guter Letzt möchte ich euch Ballie Ballerson nicht vorenthalten, auch wenn es kein „richtiger“ Club ist… Doch die Partys sind einfach grandios! Ballie Ballerson ist eine weltberühmte Cocktailbar, die mit einem 70 Meter langen, leuchtenden UV-Wandbild umgeben ist. Es ist die etwas andere Bar: Sie serviert die Getränke in einem Bad aus unzähligen Bällen, quasi als Indoor-Spielplatz für Erwachsene. Als weltberühmter Veranstaltungsort mit mehr als einer Million solcher Bälle arrangiert in einem leuchtenden Bällebad zaubert Besitzer Ballie seine Gäste zurück in die Kindheit. Für 40 Euro können sich die Barbesitzer beim „Bottomless Brunch“ im Bällebad für zwei Stunden austoben und beiläufig erhält man Prosecco, Punch und Spagetti mit Fleischbällen für alles, was man in der Zeit essen und trinken kann. Die große Pumping Bar ist eine Party-Location mit einer Fläche von über 500 Quadratmetern und der perfekte Ort, um einzigartige Retro-Cocktails zu trinken, köstliches Essen zu genießen und einen Abend zu veranstalten, von dem man noch lange spricht.

  • Wo? 97-113 Curtain Rd, Shoreditch, London EC2A 3BS
  • Wann? jeden Tag bis 23 Uhr, Fr.-Sa. bis 2 Uhr morgens
  • Welche Musik? Alles: Pop, Rock, Hip-Hop, Mainstream & Co.

Was für ein Dresscode für die Clubs in London?

Der Dresscode für die meisten Clubs in London ist „Smart Casual“ oder „Casual Chic“, was soviel heißt wie: Hemd, anständige Hose und schöne Schuhe. Oftmals geht es auch mit anständigen Sneakers und schicker Jeans, aber wer kein Risiko eingehen will, sollte sich ein bisschen besser kleiden. Bei Rock-Clubs entfällt der Dresscode natürlich. So oder so solltet ihr euch bei den verschiedenen Clubs erkundigen, damit am Abend alles glatt abläuft 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein